Gesammelte Briefe (8)

Ok, einer aus „Vanity Fair“ geht noch. Der hier von Sabine S.:

„In der Abteilung Stil habe ich das bisher traurigste Foodfoto meines Lebens gesehen: das depressive Schnitzel. Schade, denn der Text versucht ja gerade, das Schnitzelimage aufzubessern.“

Äh? Naja, urteilt selbst:

Schnitzel.jpg

Gesammelte Briefe (7)

Und dieser hier aus der „Vanity Fair“ ist halt einfach schön:

„Großartig! Eine Art „Apotheken Umschau“ für sophisticated ladies. Complimenti!“

(Jürgen T., St. Augustin)

Gesammelte Briefe (6)

In Sachen Leserbriefe macht „Vanity Fair“ dem „Stern“ schon Konkurrenz. Dieser von Gerd-Peter H. (Vanity Fair 10/07(???)) liegt sehr weit vorne in der Kategorie „Skurillitäten“:

„Ich finde Ihre Zeitschrift natürlich erst mal gut. Ich würde mich aber über etwas mehr Männermode freuen. Also etwas mehr „Po“ würde mir gefallen. Ok?“

Diese Technik, heutzutage…

Mein Frauenarzt ist übrigens ganz vorne mit dabei: Neuer Stuhl, der auf Knopfdruck hochfährt. Die Beine muss man allerdings noch immer alleine spreizen.

Für dich, Jessi!

So, und den hier widme ich mal einer lieben Freundin (Ich darf das, das ist mein Blog!). Weil sie toll ist und weil sie gerade eine Scheiß-Zeit hat. Und weil sie Brett Anderson mal so vergöttert hat.

(via)

Über Veronica

Ich habe übrigens gestern ernsthaft versucht, den Wedel-Film im ZDF zu sehen. Grandios gescheitert. Um 20.40 Uhr musste ich leider abschalten. Ich konnte diese Krankenhaus-Szenen nicht ertragen und schon gar nicht Veronica Ferres. Erklärt mir bitte jemand nochmal ihren Erfolg?

Mein Beitrag zum Liveblogging!

Cool, ich steh auf und Martin Scorsese gewinnt seinen Oscar! Das ist doch mal Timing!

FILM: Million Dollar Baby

Ich weiß nicht, wann ich zuletzt einen Spielfilm im Privatfernsehen gesehen habe. Diese ganze Werbung zwischendurch, unfassbar. Kann mich nicht erinnern, wann ich das zuletzt hatte. Deshalb bin ich umso überraschter, dass mich dieser Film so mitgenommen hat. Dass mir in den letzten zehn Minuten eines Films (danach dann auch noch, übrigens) nur noch die Tränen über die Wangen liefen, das hatte ich schon verdammt lange nicht mehr.

Es geht um große Gefühle, ein trauriges Schicksal mit doofen Klischees (Beispiel gefällig? Die Deutsche ist natürlich die Böse, wer sonst), aber das ist alles egal, weil man Clint Eastwood zugucken darf und Morgen Freeman und – ja, das erkenne ich neidlos an – Hillary Swank. Wer sagt, sie habe den Oscar nur erhalten, weil ganz viel trainiert hat und mit blutiger Nase herumlief, hat unrecht. Ich habe ihr die Rolle – trotz doofer deutscher Stimme – abgenommen. Ohne Zweifel.

Zum Inhalt hier entlang Ich kann heute nur noch Gefühle. Keine Fakten.

Mama, Mama…

… der sagt, ich käme bärbeißig daher.

(Aber er sagt ja auch Fräulein.)

TV-Filmvorschau (58)

Neue Vorschau, neue Filme!

Samstag, 24.2.
21.55 Uhr: „Jenseits der Stille“ (Bayrisches Fernsehen)
Einer der großen Filme der 90er. Lara lebt mit ihren gehörlosen Eltern und ist die wichtigste Verbindung zur Außenwelt für die Familie.

Und sonst:
Ich guck mir (natürlich nur aus beruflichen Gründen) DSDS an (20.15 Uhr, RTL).

Sonntag, 25.2.
2.50 Uhr: „Mystic River“ (ProSieben)
Könnte man sich ja nochmal angucken. Klickst du hier, erfährst du mehr.

20.15 Uhr: „Million Dollar Baby“ (ProSieben)
Clint Eastwoods Oscar-Film mit Hillary Swank. Hab ich ja leider noch nicht gesehen und freu mich schon drauf!

Und sonst:
Nix.

Montag, 26.2.
0 Uhr: „Station Agent“ (Das Erste)
Ein wirklich schöner Film. Klickst du hier, erfährst du mehr.

Und sonst:
1.10 Uhr, also in der Nacht von Sonntag zu Montag: Oscar-Verleihung! Und ich kann’s nicht schauen, weil ich Frühdienst habe.

Dienstag, 27.2.
23.35 Uhr: „Open Hearts“ (HR)
Läuft also mal wieder in den dritten Programmen an: Susanne Biers Film über das Zerbrechen einer Beziehung wegen eines Unfalls. Die junge Frau sucht Trost beim Arzt, als ihr verunglückter Freund sie zurückweist. Nur doof, dass der Frau und Kind hat. Wie die meisten Filme aus Dänemark mit Paprika Steen.

Donnerstag, 1.3.
20.15 Uhr: „Primary Colors“ (Tele5)
Les ich über den Film, denk ich immer an das Buch, welches unbeendet in meinem Bücherregal steht…

Und sonst:
Ach Gottchen, diese Topmodel-Show geht wieder los… (20.15 Uhr, ProSieben)

Freitag, 2.3.
22.35 Uhr: „Jackie Brown“ (RTL II)
Tarantino-Knaller. Klickst du hier, erfährst du mehr.