Zwischenruf

Im Grunde seit zwei Monaten nichts mehr richtiges geschrieben, hier. Und gar nicht so einfach, wieder damit anzufangen. „An deinem Blog merke ich immer, ob du gerade viel zu tun hast“, sagte ein Freund letztens und ein bisschen hat er damit wahrscheinlich auch recht. Obwohl es auch Zeiten gab, in denen ich viel zu tun hatte und trotzdem hier was geschrieben habe.

Eigentlich gibt es sehr viel zu erzählen. Von den Trips in die Vergangenheit (Grundschulklassentreffen, das eigentlich ein Polytechnische-Oberschule-Klassentreffen war, aber das versteht ja keiner) und schon wieder nach Berlin (bzw. die Reise zurück), von den kommenden Wochen, in denen ich Abschied von meinem Bett nehme, nein, nicht schweren Herzens, weil es alt und auch zu klein geworden ist.

Nun freunde ich mich damit an, demnächst 20 Zentimeter mehr für mich zu haben. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mich demnächst als spießig oder bequem bezeichnen soll.

Vielleicht sollte ich demnächst einfach mal wieder mit Tagebuchbloggen anfangen.

Neues von den verrückten Hasen

Zahlreiche andere Spots mit den Raving Rabbids gibt’s hier.

(Gibt’s bald mal wieder ein neues Spiel, eigentlich?)

World’s Next Vize-Weltmeister

Heute abend schießen die Niederlande und Uruguay aus, wer am Sonntag gegen Deutschland das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 verlieren darf. Wer dies betrachten möchte und dabei eine Alternative zu Vuvuzelas und ZDF-Mann Oliver Schmidt sucht, der darf gern einmal in diesem Blog vorbeischauen, bei Herrn Knüwer oder Herrn Fiene.

Wir werden uns vor den Fernseher setzen, eine Kamera einschalten und dann das Spiel schauen und mit Ihnen, liebe Leser, diskutieren. Ab 20 Uhr werden wir ungefähr live gehen und dabei niederländische Spezereien verkosten. Wir würden uns freuen, wenn Sie mit dabei wären.

(Text dreist vom Knüwi geklaut. Dank dir.)