Das H-Wort

Blumen

Ich wollte eigentlich nie heiraten, war der Meinung, dass das doch auch so ginge, mit dem Zusammensein und sich gerne haben. Und falls es irgendwann dann doch in die Brüche geht, geht das mit der Trennung auch einfacher.

Und nun kam doch alles ganz anders. Heiraten im Dezember, im Schnee. Im kleinen Kreis der Familie. Mit dickem Bauch. In weiß und mit Ringen. Kein langes Rumgeplane, sondern spontan innerhalb weniger Wochen. An die Blumen hatten wir gedacht, sogar bis zum Morgen. Aber dann haben sie es nicht mehr bis zum Standesamt geschafft. Ich bin mir sicher, dass eine Hochzeit nur dann gut ist, wenn auch irgendetwas schief geht. Und so ein vergessener Blumenstrauß ist ja doch eher ein kleineres Übel.

Eine Antwort zu “Das H-Wort”

  1. bosch sagt:

    Das ist schön. Euch alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.