Call me Spießer!

Heute morgen schleppte ich mich regelrecht ins Büro. Denn als der Radiowecker heute anging, wurde ich schon mit einem freudigen ‚Helau‘ des Moderatoren begrüßt (eine kollegin erklärte mir gerade noch einmal, wo ich ‚alaaf‘ und wo ‚helau‘ sagen darf). Schnell die Off-Taste gesucht, damit nicht gleich noch diese seltsamen Lieder ertönen, nein, nicht in dieser Wohnung. Schnell unter die heiße lauwarme Dusche, angekleidet und ab ins Büro. Doch auch dort war kein Entkommen. Zwei Matrosen kreuzten meinen Weg, die schöne Bäckerin hatte plötzlich blaue Glitzerhaare, die andere war zur Nonne mutiert und ich lief immer nur noch schneller. Beerdigte unterwegs und nebenbei die Pläne, mich heute abend unter Menschen zu wagen und auch nur morgen abend am Karneval teilzunehmen. Das muss reichen. (glücklicherweise hatte ich ja schon vor einigen tagen beschlossen, am samstag die stadt zu verlassen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.