Programmieren ist nur eine von vielen digitalen Kompetenzen

(Dieser Text war Teil meines Newsletters, den du hier abonnieren kannst)

In dieser Woche ist wieder eine dieser Initiativen in meinem Postfach gelandet, bei der Kindern das Programmieren beigebracht werden soll. So wichtig und richtig ich diese Initiativen finde, so sehr ärgert es mich, wenn die Entwicklung digitaler Kompetenzen so sehr aufs Programmieren reduziert wird. Sicher: Code zu verstehen, ja sogar selbst zu schreiben, ist eine Kompetenz für das 21. Jahrhundert. Allein diese Kindern und Jugendlichen beizubringen, greift allerdings zu kurz. Die Europäische Kommission hat ein Framework entwickelt, in dem es insgesamt 21 digitale Kompetenzen gibt, die in fünf Dimensionen aufgeteilt werden können (mehr dazu hier):

1. Information and data literacy
2. Communication and collaboration
3. Digital content creation
4. Safety
5. Problem Solving

Passend dazu die Studie von McKinsey, die benennt, welche Fähigkeiten in deutschen Unternehmen fehlen. Darunter technologische, insbesondere die komplexe Datenanalyse, aber auch weichere Faktoren wir die Fähigkeit zur Zusammenarbeit und Durchhaltevermögen.

Ich würde mir wirklich wünschen, wenn die Debatte um die Ausbildung von digitalen Kompetenzen nicht immer nur auf das Programmieren reduziert werden würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.