Was schön war (9/2017)

So kurz vor dem Geburtstag des großen Sohnes werde ich ja immer ein wenig nostalgisch. Mir wird dann immer ganz besonders klar, wie er sich in den vergangenen sechs Jahren verändert hat. Wie aus einem kleinen Baby eine tolle Persönlichkeit geworden ist. Und auch für mich jährt sich dieses Muttersein. Sechs Jahre schon.

Da der große Sohn am Wochenende auf einem Kindergeburtstag war, gab es auch mal wieder die Gelegenheit, mit dem kleinen Sohn ein wenig exklusive Zeit zu verbringen. Und das war ziemlich schön. Seine Freude über die Esel, Ziegen, Schweine. Ja selbst die Enten wurden ein wenig gefeiert.

Es fällt nicht so leicht, sich nur auf die schönen Momente in dieser Woche zu beschränken. Denn viele Nächte waren zu kurz, viel Arbeit liegt auf dem Tisch und dann dieses Gefühl, dass gerade alles zu kurz kommt.

Den Balkon aufgeräumt und bepflanzt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.