Dienstag

Es werden berufliche Treffen abgesagt, Verabredungen, Sporttermine. Der Mann des Herzens wird mit einem zögerlichen „Äh, nee, diesen Dienstag hab ich keine Zeit. Ich treffe ich mich doch mit den Mädels …“ Erst nach langem Bohren kommt der wahre Grund für das Zusammenhorten des weiblichen Geschlechts zu kichernden Runden, die an diesem Abend mit Vorliebe „Cosmopolitans“ schlürfen werden, ans Licht: Sex and the City ist wieder da!
Vorbei die Zeit, in der man nur mit der besten Freundin über männliche Geschlechtsteile, Sex-Erlebnisse und anderes Zwischenmenschliches plaudern musste, endlich müssen wir diesen Kram eine Weile nicht selbst erleben, sondern können anderen dabei zuschauen. Gucken, wie sich Carrie wieder verliebt, Samantha den nächsten Kerl vögelt, Charlotte den kleinen Mann mit Glatze ehelicht und Miranda ihr Mutterglück meistert.
Perfekt wäre dann nur noch folgender Plan: Auf dem einen Sender laufen den ganzen Abend Folgen von „Sex in the City“ und auf dem anderen Sender kommt erst Fußball, dann Ski springen und dann vielleicht noch ein bisschen Basketball.
Alle wären glücklich. Keiner würde rummäkeln. Aber das kriegen die vom Fernsehen ja nicht hin. Fußball läuft unter der Woche meist mittwochs, Ski springen am Wochenende und von Basketball hab ich keine Ahnung.
Doof nur, dass dieser Dienstag nächste Woche bei mir trotzdem ausfällt. Nein, kein TV-Wunsch des Liebsten, kein dämlicher Fitness-Termin, der sich nicht verschieben lässt. Der Geburtstag einer Freundin. Der einzigen Freundin, die dem „SATC“-Wahn nicht verfallen ist.
So kann ich mich nur mit der Vorschau auf der Internetseite trösten. Und hoffen. Auf den nächsten Dienstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.