Umzug

Die Bilanz des Wochenendes: Kisten eingepackt und geschleppt, Auto mit lieben Freunden und Ex-Kollegen beladen, rund 560 Kilometer gefahren, Auto entladen, zu zweit, wobei ich gleich zu Beginn meines Aufenthalts in dieser Stadt die rheinländische Herzlichkeit zu schätzen wusste. Zwei Nachbarn packten nämlich mit an, als es ans Sofa schleppen ging.

Bett aufbauen, duschen, essen, schlafen. Wachwerden, Schrank aufbauen, essen, Tisch aufbauen, ein paar Kisten bewegen, zurückfahren. Einen Freund überreden, beim Waschmaschine umziehen mitzuhelfen, Waschmaschine umziehen, Auto zurückbringen. Duschen, nicht schlafen können. Weil mir kalt war und ich zitterte. Irgendwann dann doch zur Ruhe kommen, schlafen können. Beruhigt.

Jetzt heißt es noch bis Ostern die alte Wohnung auf Vordermann bringen, noch ein bisschen entrümpeln und aufs Wochenende freuen. Dann ist nämlich noch mal Kurzurlaub angesagt, bevor dann in der nächsten Woche das Neue beginnt. Mit neuer Wohnung, die noch fertig eingerichtet werden muss und neuem Job. Und mittlerweile freue ich mich richtig drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.