Doppelpack

Befremdet starrte ich im Rossmann auf den Doppelpack im Regal: Schwangerschaftstests. Und fragte mich, in welchen Situationen man denn das Doppelpack benötigen könnte.

Variante 1: Freundinnen, beide 15. Das erste Mal Liebe gemacht und dann die Angst: Ist was daneben gegangen? Gemeinsam also den Test machen, die vorgegebene Anzahl an Minuten warten, das schweißt zusammen.

Variante 2: Die Übervorsichtige, die sich auf den ersten Test nicht verlassen mag, weil, ja weil, könnte ja kaputt gewesen sein.

Variante 3: Der nette Draufgänger. Hat mit zweien kurz nacheinander geschlafen und bei beiden ist das Kondom geplatzt.

Weitere Vorschläge?

Und seit einigen Stunden denke ich darüber nach, ob es nicht doch „Das“ Doppelpack heißt. Das Pack, der Pack, eins ist sicher: die Packung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.