Spannung

Es ist dunkel. Wie im Theater. Die Türen sind bereits zu. Der Vorhang ist geschlossen. Noch. Und lastet auf allem. Die Geschichte steht im Programm. Erst wenn der schwere Stoff sich langsam beiseite schiebt, geht es wirklich los. Diese leise Aufgeregtheit, bis sich der Vorhang öffnet. Warten, bis die Bühne erleuchtet ist. Erst dann weiß man, ob sich die im Kopf geformten Erwartungen erfüllen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.