Starschnitt

ich weiß nicht, wie viele Starschnitte die Bravo in ihrer langen Geschichte mittlerweile gemacht hat. Ein wirklicher Fan war ich nie davon. Zu schnell fehlte mal ein Stück Arm oder ein Teil des Gesichts, denn abonnieren wollte man diese Zeitschrift ja nicht. Viel lieber radelte ich am Erscheinungstag zum Zeitungskiosk und kaufte mir eines der begehrten Exemplare. Trotzdem: Einmal blieb ich dran, und hatte bald meinen ersten Starschnitt an der Zimmertür hängen: Sunnyboy Jason Donovan.
Was waren das doch für Zeiten. Heute gibt’s den Bully-Spock zum Ausschneiden. Wer sich den wohl ins Zimmer hängt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.