Prag (1)

Nach einem anstrengenden Ankommtag gestern heute der erste Prag-Tag ohne schwere Tasche durch die U-Bahn tragen. Ohne erst an das eine Ende der Stadt fahren, weil dort die eigentliche Bleibe angedacht war, wir uns dann aber am abgelegensten Ort befanden und unmöglich bleiben konnten.

Heute dann durch die Stadt gelaufen, viel gesehen und wohl gefühlt. Eigentümliche Menschen. ‚Alte Menschen tragen hier gern große Brillen‘ urteilte der Begleiter gleich während der gestrigen U-Bahn-Fahrt. Wie recht er hatte. Auch die großen Brüste der weiblichen Prag-Bewohner fielen ihm wohlwollend ins Auge.

Es gibt sie schon, die schönen Seiten der goldenen Stadt. Allerdings nicht dort, wo man sie vermutet. Dort gibt es nur Lager von Bernsteinketten, Kristallglaskitsch, Matruschkas (schreibt man die so?) und vielen bunten, lustigen T-Shirts. Ob den Sprüche-auf-T-Shirts-Contest allerdings ‚Czech me out‘ oder ‚McShit‘ gewinnt, darauf konnten wir uns bisher nicht einigen. Aber wir haben ja auch noch ein paar Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.