Charles Simmons: Salzwasser

Ein Buch über die Liebe. Ein Sommer im Leben eines 16-Jährige. Er erlebt zum ersten Mal die Liebe, hat zum ersten Mal Sex und muss einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen: Den Tod seines Vaters. Nach diesem Sommer ist er dann auch ein Stück erwachsener geworden.

„Wenn man die Liebe sucht, findet sie einen.“

„- Muss man jemanden lieben, um mit ihm ins Bett zu gehen? – Ich schon, aber du nicht. Ist das in Ordnung, Michael? – Wäre es nicht schöner, wenn der andere auch verliebt wäre? – Natürlich. – Was ist anders, wenn der andere einen liebt? – Dann geht er nicht fort.“

Fazit: Ganz nett, leider aber ein bisschen belanglos, nicht so richtig fesselnd. Aber vielleicht ist’s nur was für Jungs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.