AAAAAAAAAAAAAAAAAAAHH!

Aus der Reihe „Die Bravo ist auch nicht mehr das, was sie mal war“ gibt es wieder Neues zu berichten. Jede Woche werfe ich einen Blick auf die Seite, auf der die Jugendzeitschrift ihren Kunden Musikgeschmack beibringen will. Kann natürlich nicht gelingen, weil dort meist seltsame ‚Stars‘ wie Blue, jojo usw. empfohlen werden. Viel schlimmer ist allerdings, dass die ‚Musikredaktion‘ der Bravo zu jeder empfohlenen Scheibe auch einen kleinen Kasten mit dem Titel ‚Im Stil von‘ beistellt. Dort wird dann geschrieben, dass die Toten Hosen beispielsweise wie die Ärzte klingen. Oder Virginia Jetzt wie die Sportfreunde Stiller. Alles mehr oder weniger ärgerlich.

Noch viel schlimmer war, als dort vor einigen Wochen die Single ‚Radio‘ von Mister Robbie Williams empfohlen wurde. Im Stil von: U2. Ja, lassen die da Praktikanten ran? Am allerallerschlimmsten dann aber die Plattenempfehlung für Robbies Greatest-Hits-Album. Dass klingt, glaubt man der Bravo-Redaktion, wie Ronan Keating.

Ich bin sprachlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.