Zeitschriften im Test: Nordic Walker

Und dann muss ich ja von noch einer Entdeckung am Zeitschriftenhimmel berichten, die ich in der vergangenen Woche doch sehr erwartet habe: Special-Interest für Stöckchen-Liebhaber. Man sieht das Cover und glaubt, dass die Autoren des Magazins bereits nach zwei Ausgaben alles geschrieben haben. Aber die Lektüre des Magazins sollte mich eines Besseren belehren. Werfen wir also einmal einen genaueren Blick auf ‚Nordic Walker‘ laut Untertitel Europas großes Nordic-Fitness-Magazin, das wir nun alle zwei Monate zum Preis von 2,90 Euro erwerben können.

Nein, ich kann mit diesem Nordic Walking wenig anfangen. Um genau zu sein: Nichts. Und ich habe wirklich gehofft, dass ich nach der Lektüre dieses Magazins ein bisschen besser nachvollziehen könnte, warum sich derzeit so viele Menschen zum Affen machen? Sehr interessiert blättere ich deshalb zu der auf dem Titel angekündigten Geschichte ‚Welcher Stock passt zu mir?‘. Auf den folgenden Seiten finde ich schön aufbereitet, worauf es bei den Stöckern denn so ankommt. Ich erfahre, dass es Stöcker für Anfänger, Fortgeschrittene und Leistungssportler gibt, dass es auf Griffe, Schlaufen und Spitzen ankommt und auf die richtige Grifftechnik. Soso, so macht man aus dem Laufen also doch noch eine Wissenschaft.

98 Seiten umfasst dieses Heft und die Autoren schaffen es tatsächlich durchgängig, sich sehr ernsthaft mit diesem Sport auseinanderzusetzen, der meiner Meinung nach eine wunderbare Erfindung der Sportindustrie ist. Respekt, muss ich sagen. Das Heft ist nicht billig, das Papier hochwertig und auch die Autoren können sich ausdrücken, ohne groß auf Platitüden zurückgreifen zu mpssen. Und so werden nicht nur bei den Stöckern große Unterschiede gemacht. Wie ich auf Seite 30 erfahre, benötige ich für das optimale Training nicht nur die richtigen Stöcker, sondern am besten auch noch ein Thermo-Shirt, eine Weste, eine Funktionshose, Socken und die richtigen Schuhe. Dem nicht genug: Zum ‚wichtigen Zubehör‘ zählt außerdem ne Brille, Handschuhe, eine Pulsuhr, die richtige Unterwäsche, ein Rucksack und eine Trinkflasche. Also alles Utensilien, die auch der normale Jogger mit sich herumtragen kann.

Und um noch mal auf die richtigen Schuhe einzugehen: Auf Seite 38 wird auch dieses Thema noch einmal angegangen. ‚Keinen Fehltritt leisten‘ sollen wir uns und deshalb lieber zum Nordic-Walking-Schuh greifen, als in einen normalen Laufschuh zu schlüpfen. Lustig wird’s dann aber, wenn man in die Ankündigung für das neue Heft schaut und entdeckt, dass in der folgenden Ausgabe des „Nordic Walker“ noch einmal das Thema Schuhe angegangen wird: ‚Damit Sie nicht heiß laufen: die richtigen Modelle für den Sommer‘. Was uns alle dann in der Herbstausgabe blühen wird, muss ich dann ja nicht weiter erwähnen.

6 Antworten zu “Zeitschriften im Test: Nordic Walker”

  1. mark793 sagt:

    Welcher Stock zu Nordic Walkern passt? Der Rohrstock – aufs Hinterteil…

  2. Olly sagt:

    Und noch ein Outing: Ich komme nicht nur aus der Nähe von Hannover, ich walke auch noch nordic. Sieht zwar wirklich lustig aus, den Spott kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen. Ãœber Sinnd und Zweck von dem ganzen Zubehör kann man natürlich vortrefflich streiten.

  3. elle sagt:

    Ich werde immer mehr ein Freund der Rubrik „Zeitschriften im Test“.

    Toll wäre nun zu erfahren, ob es tatsächlich möglich ist, mit einem Magazin wie diesem Profit zu machen. (Franziska hast Du da keine Geschäftszahlen?)

    Wer liest das außer ein paar Bloggern, die sich immer schon gefragt haben, was sich hinter dem Titel „Nordic Walker“ verbergen könnte, die darauf hoffen, dass es um Rohstöcke geht, die durch Hannover walkern oder die wie wild rumkommentieren?

  4. franziska sagt:

    Ääh, die vorliegene Ausgabe des Nordic Walkers ist die erste Ausgabe. Da kann man leider noch nichts über Auflage etc. sagen. Aber ich werde mich mal umhören.

  5. Olly sagt:

    Ich fühle mich ausdrücklich nicht angesprochen und gebe zu Protokoll, die Zeitung noch nie gesehen zu haben.

  6. […] pdf. Und warum Nordic Walking eigentlich eine sehr komplizierte Sportart ist, verrät der Nordic Walker.

    Montag, 21. März, 2005
    Link |

     

    Komm […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.