Ne Stunde vorm Fernseher

Wieder was gelernt: Stefan Aust kauft gerne mal für 250 Euro Lebensmittel ein. Er trägt selbst auf seinem Gestüt eine Spiegel-TV-Mütze. Beim Autofahren ist er gerne mal einen Apfel. Natürlich auch mit Spiegel-TV-Mütze.

Ansonsten hätte man meinen können, dass Herr Lamby auf ein Jobangebot wartet. Seichte Fragen, schmeichelndes Gequatsche. Und nicht mal einen reitenden Herrn Chefredakteur.

Dann fange ich morgen mal an, das Oliver-Gehrs-Buch über Herrn Aust zu lesen.

4 Antworten zu “Ne Stunde vorm Fernseher”

  1. ccdee sagt:

    Nice site! I love your photography and clean design. Keep up the good work!

  2. franziska sagt:

    Kann mir mal einer sagen, ob das eine neue Form des Kommentarspams ist?

  3. mequito sagt:

    Zweifeln Sie an der Richtigkeit des Kompliments? :)

    Ich spreche zwar kein japanisch, deshalb weiss ich nicht, wovon der Weblog handelt, aber wenn man bei google „link:domain-des-verdächtigen“ eingibt, dann taucht kein einziger Eintrag auf, was wohl nicht darauf hindeutet, dass er/sie um ein hohes Pageranking bei google bemüht ist.
    Und sonst macht willkürliches Kommentarspammen keinen Sinn.

  4. Ole sagt:

    Hat der alte Spiegel-Hase so viel Hunger oder kauft er nur das teuerste? Vielleicht kauft er ja alles auch gleich in größeren Mengen, weil’s dann billiger wird…

    „Mein Name ist Aust, ich kaufe hier ein!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.