FILM: Kebab Connection

Wie kann sie nur? Ja, wie kann Nora Tschirner, die ja selbst ich als Frau irgendwie gut finde, wie kann sie sich nur herablassen und in solch einem Film mitspielen? In einem Film, der sich alle Mühe gegeben hat, jeden noch so dummen Witz in diesem Film unterzubringen. Haha, männliche Türken schieben keine Kinderwagen, haha, und sie essen auch nur Döner, haha, und verstoßen ihren Sohn, wenn dieser plötzlich eine deutsche Frau schwängert, haha.

Kein Wortwitz, keine intelligenten Witze, nichts. Einfach nur eine platte Geschichte von einem türkischen, jungen Mann, der davon träumt, den ersten deutschen Kung-Fu-Film zu drehen (bitte lachen sie hier, im Kino hat das schließlich auch geklappt). Deshalb dreht er eine lustige Werbung für die Dönerbude seines Onkels. Natürlich streiten sich die beiden, weil der Sohnemann nicht damit klar kommt, dass sein lieber Vater ihn verstoßen hat. Und dann reden sie auch die ganzen neun Monate nicht miteinander, obwohl sie sich doch so sehr lieb haben. Und als die Schwangere dann kurz vor der Niederkunft auch noch an der Schauspielschule genommen wird, sitzt der Vater mit im Theater. Ja, ja, die Tränen können auch bei einem türkischen Mann fließen.

Dann geht alles ganz schnell. Die Wehen setzen ein, der Schwiegervater bringt die gute schnell ins Krankenhaus, die beiden versöhnen sich noch schnell bei einer Zigarette und schon gibt’s den Endspurt zwischen den beiden Liebenden, die mit ein bisschen Shakespeare auch die Versöhnung hinbekommen. Dann noch schnell die Hochzeit, türkisch natürlich, das war’s.

Fassungslos bin ich allerdings immer noch. Warum konnte ich nicht lachen? Warum war der Film so schlecht, obwohl Fatih Akin am Drehbuch mit rumgeschraubt hat? Warum macht die Nora das? Und warum muss ich auch immer wieder mit Emily in solche beschissenen Filme gehen? Was denkt die nur von mir?

Fragen über Fragen. Ich geh lieber schlafen.

6 Antworten zu “FILM: Kebab Connection”

  1. […] ¤ubigdiehandvordenmundschlagenundsichdabeinachvornebeugenunddasgibtesdochnichtsagen meiner Begleitung und mir. Die war es auch, die den Film vorschlug. Und weil ich mich einer intere […]

  2. emily sagt:

    Schicker Pingback :)

  3. franziska sagt:

    Gell? Haste super hingekriegt :)

  4. elle sagt:

    Sagt mal ihr beiden, läuft in Düsseldorf denn nichts Ordentliches?

  5. franziska sagt:

    Doch, doch. Ich dachte ja nur wegen Frau Tschirner… Aber die braucht anscheinend das Geld.

  6. […] sten Filme: L.A. Crash, Broken Flowers, A history of Violence. Die schlechtesten Filme: Kebab Connection, Vom Suchen und Finden der Liebe und einfach weil man eigentlich hätte was Besseres erwa […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.