Zeitschriften im Test: Spezial (2)

2 Stunden 20 im Zug und jede Menge Frauenzeitschriften. Wieder einmal, ja. Aber soll ich euch wirklich vorenthalten, was ich bei der Lektüre alles herausgefunden habe? Nein, das kann ich niemanden antun, und die, die genug von Frauenzeitschriften haben, können gerne später wiederkommen, in dieser Woche wird es mehrere Tests geben, habe so einiges aufzuarbeiten. Aber wie gesagt, ich hatte eine Zugfahrt vor mir.

Heidelberg
Dass mir es Amica angetan hat, habe ich ja schon an anderer Stelle berichtet. Ich muss sagen, dass ich in der aktuellen Ausgabe zwar lange gelesen habe (immerhin bis knapp vor Siegburg), aber weniger begeistert war, als noch beim letzten Mal. Ja, ich habe die großen Geschichten alle gelesen. Trotzdem haben die es geschafft, dass ich während meiner Zugfahrt das eine oder andere Mal heftig lachen musste, so dass mich meine Sitznachbarin irritiert anstarrte. Ein Grund war der Diäten-Test der Amica-Redakteure. Das Highlight lieferte Herr Praschl, der den ‚New York Body Plan‘ getestet hat, ein, sagen wir mal, Programm, mit dem Heidi Klum ihren Babyspeck extrem schnell wieder los geworden ist. Wie gesagt, Herr Praschl hat das eine Woche lang ausprobiert und ließ sich in seinem Text dann zu diesem Satz hinreißen: ‚Einmal während meiner Heidi-Klum-Woche bin ich nachts brüllend vor Muskelkaterschmerzen aufgewacht – bloß, weil ich mich im Schlaf umgedreht hatte.‘

(kurz vor Siegburg)
Weiter ging es mit ‚Woman‘, einem Magazin aus dem Hause Gruner+Jahr, was erst seit ein paar Jahren hier in Deutschland erhältlich ist. Absolut belangloses Blatt (Testobjekt ist die nicht mehr am Kiosk erhältliche Nr. 9), so dass ich auch nach 20 Minuten mit der Lektüre durch war. Highlight für die popkulturell-interessierte Leserschaft: Diese Zeitschrift empfiehlt ‚Hot Hot Heat‘.

(kurz nach Siegburg)
Noch eine dieser Frauenzeitschriften, die man am liebsten gleich wieder beiseite legen will. ‚Für Sie‘ erscheint im Jahreszeitenverlag und ich frage mich, wer dieses Blatt so liest. Leider gibt’s auch diese Ausgabe nicht mehr am Kiosk zu kaufen, weil ich mich mit dem April-Heft vergnügte. Ein unfreiwilliges Highlight meiner Zugfahrt lieferte Bild-Chefredakteurs-Frau Katja Kessler, die bei ‚Für Sie‘ Kolumnistin ist. Ich musste schmunzeln, als ich las, dass Kai Diekmann zum Wechseln der Mülleimerbeutel gerne mal den Miele-Kundenservice anruft. (…)

(kurz vor Köln)
Und dann noch ‚Freundin‘ aus dem Hause Burda. Kein Problem, diese Zeitschrift bis Köln komplett durchgeblättert zu haben. Klar, hätte ich mehr darin gelesen, hätte das Blatt womöglich sogar bis Düsseldorf gereicht. War aber wenig drin, was einigermaßen spannend war. Einzig das Sean-Penn-Interview weckte kurzfristig mein Interesse, sonst hätte ich womöglich die Fahrt über die Brücke in Köln zweimal anschauen müssen.

Eine Antwort zu “Zeitschriften im Test: Spezial (2)”

  1. susänn sagt:

    hast du dir schon die neue amica zu herzen geführt? ich finde sie grausam! wirklich grausam!
    + tolles design / layout
    + tolle fotos
    – super langweilige artikel
    – klamotten-stil + -preise vogue-like
    – die preise werden nicht mal mehr angezeigt
    – die hälfte der zeitung besteht nur noch aus anzeigen
    – kosmetikartikel: für money-bunnies … tsss
    hoffentlich bleibt die inStyle so, wie sie is ;)
    grüße vom see, susänn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.