Was einem bei Sonne so alles durch den Kopf geht

‚Was machen eigentliche ‚Echt‘? Der Frontman Kim hatte doch irgendwann mal was mit dieser pinkhaarigen Enie, die mittlerweile erblondet ist. Und dann war Schluss, dann versuchten Echt nochmal eine weitere Platte, die floppte und dann? Jetzt, wo deutschsprachige Jungenbands so in sind, wäre doch wirklich Zeit für ein Comeback.‘, dachte sie und lauschte im ‚Alex‘ ihres Vertrauens den Klängen seltsamer Musik. Vertraute Songs wie ‚I’m easy‘ in der Faith-No-More-Version (gibt’s die eigentlich noch?) und seltsame Lieder wie dieses ‚Ich lebe‘ von dieser Ösi-Frau.

*
Charmant sind sie ja, die Kellner hier. Geheucheltes Interesse an meiner Lektüre ‚A long way down‘
von Nick Hornby. ‚Aber das ist nicht die ganze Zeit auf Englisch?‘. Nö, das ‚leider‘ verkneife ich mir.

*
Und dann wurde ich vorhin angemacht. Von einem Jungen. ‚Hey, du geile Braut.‘ Äh, meint der mich? Ja, der 9-Jährige meinte wirklich mich. Ich schämte mich, dass ich überhaupt reagiert hatte und grinse ihn an. Er schaut seinen Kumpel an. Wird rot. ‚Man wird ja mal flirten dürfen‘.

Mmh.

3 Antworten zu “Was einem bei Sonne so alles durch den Kopf geht”

  1. Sebas sagt:

    Witzig. An das Schicksal von Echt habe ich auch gestern im Zug nachgedacht. Sie sagen so schön, was ich denke.

  2. Cassandra sagt:

    Ein Freund von mir, der mal irgendwas mit Kim zu tun hatte, erzählte mir neulich, dass einer der Jungs bei Radio Hamburg moderiert und Kim in ein Kaff auf’s Land gezogen ist. Ausserdem soll er sehr, nun ja, rund geworden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.