N24 – Wir kommen zur Sache

Meine Fresse, seit Monaten mal wieder bei „N24“ reingezappt. Die 12-Uhr-Nachrichten. Erstes Thema: CDU für Mehrwertsteuererhöhung. Der Sender beruft sich auf einen Artikel aus der Süddeutschen. Frau Merkel wird nur textlich aus der FAZ zitiert. Danach Interview mit Michael Hüther vom Institut der deutschen Wirtschaft. 5 Minuten sind um und gerade mal ein Thema ist abgehakt.
2. NPD will WASG unterwandern. Berichtete die Berliner Zeitung.
3. Zahl der Arbeitslosen ist laut BILD gesunken.
4. Waldbrände in den USA weiten sich aus.
5. Erste Reisewelle in Deutschland wegen Ferienbeginn. Staubilder und eine Umfrage am Flughafen Berlin-Schönefeld. Acht Minuten „Nachrichtenschau“ sind mittlerweile um.

Dann der Smalltalk zum Wirtschaftsheini, der über den über 60 Dollar gestiegenen Ölpreis berichtet. Kurzer Blick auf die Börsenkurse und ab in die Werbung. Dass die beiden Moderatoren um zehn vor zwölf zu Stefan Raab geschaltet haben und über das morgige TV total Stock Car Crash Challenge! gesprochen haben, ist nebensächlich, war ja glücklicherweise nicht zur Hauptnachrichtenzeit.

Nachrichtensender kann man wohl mittlerweile auch vergessen, hier in Deutschland.

4 Antworten zu “N24 – Wir kommen zur Sache”

  1. Paul sagt:

    Ja leider. Anfangs war n-tv noch gut (bevor RTL einstieg) aber mittlerweile ist das ein Teleshopping/News Kanal mit RTL Erweiterung. N24 fand ich schon immer unseriös.

    Schade eigentlich. Ich hätte gerne einen guten Nachrichtenkanal..bleibt wohl nur CNN.

  2. die nachrichtensender verdienen alle kein geld und müssen das in kürzester zeit ändern. also wird an allen ecken und enden gespaart und jeglicher content eingekauft.

    für n24 scheint es auch lukrativer, ständig tierdokus zu wiederholen statt eine anständige wirtschaftsberichtserstattung zu machen.

  3. CDU will Mehrwertsteuererhöhung auf 18%, FDP schweigt

    Die Jobkiller von CDU / CSU und der rückgratlosen FDP betreiben ihr unsägliches Geschäft der Vernichtung von Zigtausenden von Arbeitsplätzen mit dem Gespenst der Mehrwertsteuererhöhung weiter. Wie Spiegel Online heute berichtet, ist die Festlegun…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.