Blind Dates

Am Nebentisch trifft sich gerade ein Blind Date. Die beiden trinken Cocktails, sie raucht wie ein Schlot, plötzlich klingelt sein Handy. Mutti ist dran. Zuerst überlegt er, dann geht er doch ran. Dann plaudern sie fünf Minuten über dies und das, er erzählt, dass er in Magdeburg ist und was er die vergangenen Tage getrieben hat. Und ich frage mich, ob ich so einen Typen interessant fände. Oder ob er sich durch das Ans-Telefon-gehen-und-mit-Mutti-plaudern disqualifiziert hat.

7 Antworten zu “Blind Dates”

  1. Paul sagt:

    Pauls erste Datingregel: Nie(!) über die eigene Mutter oder gar mit ihr am Telefon reden. Aber vielleicht habe ich einfach zuviel Loriot gesehen…:-)

    Wobei ich persönlich das Kettenrauchen auch als Disqualifikation sehe. Mich würde das sehr stören. bei einem Date.

    Vielleicht gibt es Menschen, die solche Ansprüchen eben nicht haben.

  2. Anke sagt:

    Bei einem Date ist das Handy aus.

  3. also mit mutti telefoniert mit bei einem date einfach nicht. o_O

    aber wein ohne zigaretten? nönö, also das geht einfach nicht.

  4. sabbeljan sagt:

    hmm, wenn wir mal das positive annehmen wollen, war es vielleicht ein trick, um das date absichtlich zum misserfolg werden zu lassen…

  5. Olly sagt:

    Das längere Telefonieren zeigt ja schon ein deutlich Desinteresse. Wer ein bischen Anstand hat, lässt das Handy bei so einer Verabredung aus. Kettenrauchen würde zumindest mir aber auch negativ auffallen.

  6. burnster sagt:

    musste auch sofort an oedipussi denken. wie er das halbe wohnzimmer demontiert, nur um ans telefon zu kommen, wo dann eben wieder mutti dran ist. und das alles im beisein der hamann.

  7. KleinesF sagt:

    Wenn Mutti dran ist, würde ich als Date das Date sofort beenden – wenn er rangeht. Oder sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.