Das Bus- und Bahnfahren lief heute übrigens wieder einmal nicht besonders glatt. Dank einer freundlichen Busfahrerin konnten sich meine geschundenen Füße heute einmal ein bisschen entspannen. Zumindest am Morgen. Am Abend machte ich dann wieder einmal einen unfreiwilligen Spaziergang von 40 Minuten. Diesmal in Turnschuhen. Grund: Zug verpasst, weil der Bus zu spät war. Der nächste fuhr erst wieder in einer Stunde. Wenn ich an den lieben Gott glauben würde, dann betete ich jetzt, dass morgen bitte, bitte einmal alles glatt ginge.

Noch nie zuvor habe ich es so sehr bereut, kein Auto zu besitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.