J. K. Rowling: Harry Potter and the Half-Blood Prince

So, und da ihr ja eh alle davon ausgeht, dass ich es in die Welt hinausposaunen werde, tu ich es auch: Ich bin durch, hab die über 600 Seiten hinter mich gebracht. Zum Schluss ging`s ganz schnell, denn da wird es ja auch endlich richtig spannend. Auf den ersten knapp 400 Seiten war ich manchmal genervt. Ist ja ok, wenn 16-Jährige sich ihrer pubertären Phase hingeben, allerdings hätte man sich da, liebe Frau Rowling, auch etwas kürzer fassen können, dieses ganze Rumgeknutsche, fürchterlich. Aber wie gesagt, hat mich zwar ein bisschen gestört, allerdings nicht davon abgehalten, in jeder freien Minute der vergangenen Tage weiterzulesen.
Für mich bleibt der vierte Band immer noch der beste, spannendste und überhaupt. So, und nun reicht`s dann auch wieder mit dem Potter-Content.

2 Antworten zu “J. K. Rowling: Harry Potter and the Half-Blood Prince”

  1. Rino sagt:

    laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig!

  2. für unfall bei wendemanöver haftet ein autofahrer selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.