Was ich heute gelernt habe:

Wenn die schöne Barbie mit dem schönen Ken zusammen ist, dann gibt es viele Neider. Da ist dann zum Beispiel die Möchtegern-Barbie, die auf den schönen Ken schon immer ein bisschen scharf war, aber sich nie so richtig getraut hat. Und da ist der Möchtegern-Ken, der die schöne Barbie schon toll fand, aber nicht so richtig. Und wenn dann Möchtegern-Barbie und Möchtegern-Ken von der Liaison von Barbie und Ken erfahren, dann gönnt man das den beiden natürlich nicht und versucht alles, dass Ken und Barbie nicht glücklich sind. Und weil das alles ein Märchen ist, bleiben die schöne Barbie und der schöne Ken bis an ihr Lebensende glücklich zusammen und Möchtegern-Barbie und Möchtegern-Ken werden von der bösen Hexe in das Pfefferkuchen-Häuschen gelockt und müssen dort bis an ihr Lebensende schuften.

Ach, wie gut, dass es Märchen gibt.

2 Antworten zu “Was ich heute gelernt habe:”

  1. Hört sich fast wie ein Enthüllungsroman an. Ist aber vermutlich doch nur ein Märchen.

  2. NY sagt:

    autobiographisch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.