Wenn man kein Auto fährt, weiß man gar nicht, wie schlimm Radio eigentlich ist…

6 Antworten zu “”

  1. deutschlandfunk ! es geht nichts über den deutschlandfunk !

    problem ist nur, dass man nach 2h politikerinterviews einfach nur noch schlafen möchte.

    fazit: autountauglich !

  2. dekan sagt:

    die lösung: cds hören :-) weiss nicht, wann bei mir das letzte mal der tuner an war, ausser kurz beim cd wechseln…
    ansonsten vollkommende zustimmung: radio ist echt nur schlecht.

  3. Feuerhake sagt:

    was hoerst du? MDR 1? Eigentlich muesste BFBS es gerade so bis zu dir schaffen.

    Hab dein ebenmaessiges antlitz uebrigens letzten samstag gedruckt gesehen :-) Das waermte mir das herz …

  4. sabbeljan sagt:

    wusste gar nicht das feuerhake solche komplimente machen kann ;-)
    was mich beim thema radio wundert: alle meckern und trotzdem haben die ihre hoererInnen…..is wie mit der bild-zeitung. egal. am schlimmsten finde ich radio-werbung und „das beste der 80,90….“ kotz!

  5. Bünni sagt:

    Seit ich mich das letzte Mal habe zum Flughafen bringen lassen, weiß ich auch, dass das neue Azubiticket des VRS in K nach Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsplatz berechnet wird. Das kostet dann im Monat zwischen €33 und – man lese und staune – € 140.000. Wenn ich an diesem Tag nicht Radio gehört hätte, wüßte ich bis heute noch nicht, dass sich der Geltungsbereich des VRS bis Bali erstreckt. Wenn ich mal dorthin in Urlaub fahre, muss ich ja nur ein Zusatzticket lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.