Das erste Mal: Beim Fegen

Manche Dinge macht man auch mit 27 Jahren noch zum ersten Mal. Das erste Mal auf einer Hochzeit (Ende August wird es soweit sein) gehört ebenso dazu wie der erste Job und so weiter. Heute war es dann mal wieder soweit. In der langen Liste der Dinge, die man irgendwann einmal in seinem Leben getan haben sollte, konnte ich vorhin einen weiteren Punkt streichen. Ich war beim ersten Mal beim Fegen.

Die Städter unter euch werden jetzt mit den Augen rollen und fragen: Fegen? Ham die denn keinen Staubsauger oder was? Doch damit hat das nichts zu tun. In diesen Regionen gibt es nämlich allerlei seltsame Rituale. Da gibt es Kohl-und-Pinkel-Touren (immer noch einer dabei, der nicht weiß, was das ist?), Hochzeiten werden in aller Ausgiebigkeit gefeiert und eben auch der 30. Geburtstag ist für viele Menschen eine wirkliche Herausforderung. Besonders dann, wenn der oder die Gute es bis zu diesem Zeitpunkt nicht geschafft hat, in feste Hände zu geraten.

Und so geschah es dann heute auch mit einem meiner Freunde. Über zehn Jahre ist es her, dass ich mit diesem Herren für einige Zeit das Bett geteilt hatte. Heute morgen dann die Anzeige in der Zeitung mit dem Hinweis: Deshalb und nur deshalb dachte ich, och, kannste ja mal gucken, wie das so ist.

Und es war so: Der Kerl, der im Laufe des Tages schon sehr viel Alkohol trinken musste, hier ein Sekt, da einen Kurzen, musste in einem hässlichen Anzug gehüllt mit Zylinder auf dem Kopf und einem Besen in der Hand die Sägespäne auf dem Boden wegfegen. Kleine Mädchen (ja, die meisten haben mittlerweile Nachwuchs) springen immer und immer wieder durch die gerade gefertigten Haufen und zerstören das Werk, so dass der Feger immer wieder frustriert von vorne beginnt. Zwischendurch gibt es eine kleine Stärkung mit einem Kurzen. Das Schauspiel wiederholt sich so lange, bis der Feger von einer Jungfrau geküsst wird. Das bedeutet natürlich nicht, dass er von einer Herzensdame gerettet wird und sie dann auf dem Schimmel von dannen reiten, nein, eines der kleinen Mädchen bekommt von Papa gesagt, dass es doch mal eben den Feger auf die Wange küssen soll. Dann noch ein kleines Foto für das Album und den nächsten Kurzen, jetzt, wo man das schon einmal hinter sich gebracht hat.

Natürlich haben die Feger bereits seit Jahren darauf gepocht, dass sie dann, mit 30, NIEMALS fegen werden. Tja. Und nun hat es ihn doch erwischt. Traurig das, alles sehr sehr traurig.

13 Antworten zu “Das erste Mal: Beim Fegen”

  1. kohl? grünkohl?
    pinkel? wurst?
    feger? die rache der hausfrau?
    aus der zeitung? kommunikation der neuzeit?

    leben…?

  2. mark793 sagt:

    und wieder eine mir bis dato völlig unbekannte Hochzeitsbrauchtumsabartigkeit kennengelernt. Und wieder ein Grund, mich zu beglückwünschen, dass ein solcher Kelch an mir vorüberging…

  3. neinnein, herr mark793, mit hochzeit hat diese aktion überhaupt nichts zu tun. man muss gerade dann fegen, wenn man eben keine holde maid zum heiraten hat, sondern mit 30 jahren noch junggeselle ist…

  4. mark793 sagt:

    Dann ist das ja noch perverser als ich dachte;-)

  5. Hein sagt:

    …bin ich froh, dass ich in NRW wohne, obwohl es uch hier einige seltsame Dinge gibt.

  6. muss man dann alle 30 jahre fegen?

  7. MartinG sagt:

    @Hein
    In dem NRW in dem ich wohne gibt es den Brauch auch
    Samstags auf dem Marktplatz/vor dem Rathaus
    und mit Stroh, statt Saegespaenen

  8. sabbeljan sagt:

    also das fegen hat mit landbevoelkerung nichts zu tun! vor dem hamburger rathaus kann man das nahezu 1x die woche beobachten…..

  9. bei der ausgeprägten bauernschläue der „ehrbaren hamburger kaufleute“, würde ich das so nicht sagen wollen…

  10. sabbeljan sagt:

    @wirtschaftsweiser: hmm, weiss nicht ob ich auf diesen affront in einer comment-funktion adäquat reagieren kann ;-)

  11. ich zweifel dran, dass es ein medium gibt, in dem du das könntest. :P

    nichtsdestotrotz, hier gehts ums fegen /em drückt dir einen besen in die hand *hopphopp*

  12. Conner sagt:

    Ja ich bin auch dran in 3 monaten.ich find aber nichts schlimmes dran zumal wie (meine“freunde“) eine große paty machen und ich zum affen.
    naja da muß mann und frau durch.
    übrigens die frauen die 30jahre werden und noch nichtbeim standesamt die urkunde zur ehe unterschrieben haben .die müßen in Niedersachsen am Rathaus statt die treppe fegen die klinken putzen.das sieht normalerweise so aus das jemand ein altes türblatt nimmt und 30 türklinken daran befestigt die mittels dieversen mitteln (schuhputzzeug,butter,marmelade und so weiter beschmiert.nur mal nebenbei gesagt.

  13. Juana123 sagt:

    hallo! mein freund wid am 29.05.2009 30 Jahre alt. mitm fegen ja muss ich schauen dass ich das ncoh schnell organisiere. was kan man denn noch so machen und muss man genau auf den tag fegen oder würde das auch 1 tag später gehen??? danke im vorraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.