Jammercontent, anyone?

Nach Frauen- und Partnertausch nun also Blogtausch. Ist ja schwierig auf dem Laufendem zu bleiben. Wenn jemand Bedarf hat, ich könnte ihm sein Blog volljammern. Kost auch nüscht.

6 Antworten zu “Jammercontent, anyone?”

  1. ich jammer hier, Sie bei mir oder wie? irgendwie redundant, aber ich hätt nix dagegen!

  2. Bünni sagt:

    Wenn das hier schon Jammern ist, dann sollte ich Sie zur Nachhilfe wohl mal auf meine Arbeitsstelle einladen, um meine traurig-depressive Kollegin kennen zu lernen. Da werden Sie anschließend mit weinerlicher Stimme fragen: „Schatz, der hat gesagt, ich bin nicht jammerig! Was soll ich denn jetzt machen?“ oder diese Frage sogar bloggen…

  3. mark793 sagt:

    Hm, da könnt ich fast schwach werden bei so nem Angebot. Zumal ich ja einen gemeinsamen Bekannten als Co-Admin an Bord habe. Da ließe sich das recht unbürokratisch machen.

    So ganz verstanden habe ichs zwar noch nicht, wofür der Blogtausch gut sein soll. Aber vielleicht kommt der Appetit ja beim Essen…

  4. ach in deutschland wird schon genug gejammert, dafür brauchen wir keinen blog-tausch. einfach mal die zeitung aufschlagen… ;o)

  5. m sagt:

    Ich würd‘ ganz total gerne *extraliebbitte* mit Ihnen tauschen. Bitte, bitte jammern Sie mein Blog voll, das trau ich mich nur in Härtefällen und versag’s mir viel zu oft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.