Mich fragt ja keiner.

Frag ich mich halt selbst:
Sag mal, liebe Franziska, wie sieht es eigentlich in deinem Postfach aus?
Och, eigentlich ganz ordentlich, hab letztens mal aufgeräumt und alle Mails ganz spießig wegsortiert, so in Ordner.
Das hast du doch seit Jahren nicht mehr gemacht…
Stimmt. Aber ich hatte letztens das Gefühl, dass ich da mal wieder ran muss.
Du hast freiwillig aufgeräumt?
Naja, meine Mutter kommt ja morgen zu Besuch und da dachte ich… äh, ja.
Soso.
Ja.
Na dann, genug Vorgeplänkel, nu rück schon rüber mit den letzten zehn Betreffzeilen in deinen Mails.
Ok.

FW: Re
Re: TRENNUNG!!!
AW: :)
AW: …
=?ISO-8859-1?Q??=
Re:
AW: AW: …
Antw: Wochenenden Magdeburg
Lebenszeichen
im Sande verlaufen??? ;-)

(und schlauer geworden?)

5 Antworten zu “Mich fragt ja keiner.”

  1. Sebas sagt:

    Betreff Nummer zwei interessiert mich näher.

  2. franziska sagt:

    Ich musste mich heute kurzzeitig von meinem Freund trennen. Es ging einfach nicht mehr. ;)

  3. Bünni sagt:

    Per mail? Das ist nett und ganz modern. Und in der mail stand dann über Ihrem zitierten „Ich-trenne-mich-von-Dir-weil-es-einfach-nicht-mehr-geht“- Text ein einfaches „OK“?

  4. sie meinte ja kurzzeitig… soll wohl heissen, dass es dann doch ganze 5 minuten waren. bemitleidenswert. *g*

  5. Marcus sagt:

    hey, gerade habe ich verlinkt. nehm ich sofort wieder zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.