Tech-Talk

So langsam merke ich, dass ich älter werde. Ja, älter, nicht alt. Demnächst läuft mein Vertrag für mein Mobiltelefon wieder einmal aus und die Telefongesellschaft lockt mit einem neuen Handy, wenn ich bei ihnen bleibe. Schon zweimal haben mich in den vergangenen Wochen die Call-Center-Mitarbeiter angerufen. Leider war ich beide Male einfach nur überfordert. Welche Modelle gibt es eigentlich gerade? Auf welche Ausstattungsmerkmale muss ich achten? UMTS, MP3, Kamera? Äh, telefonieren würde ich auch ganz gern damit, geht das denn? Und einigermaßen hübsch sollte es auch sein. In diesem Punkt scheint es gerade in den vergangenen zwei Jahren eine große Umstellung gegeben zu haben. Die meisten der angebotenen Modelle wirken furchtbar klobig, von diesen Klapphandys habe ich bisher auch noch nicht viel gehalten, da beispielsweise das Telefon des Manns meines Herzens mit großer Begeisterung Fotos seiner Hosentasche gemacht hat. Nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal, obwohl die Hosentasche natürlich durchaus fotogen ist (so schön dunkel, da drin…).
Doch ich will nicht zu sehr jammern, schließlich geht’s hier um Technik und Gejammere schreckt in diesem Themenbereich womöglich noch die männliche Leserschaft ab. Deshalb plädiere ich viel lieber an das Helferinstinkt von euch Kerlen da draußen: Hilfe! Und: Für welches Handy würden Sie sich entscheiden?

11 Antworten zu “Tech-Talk”

  1. Sebas sagt:

    Nokia 6230i. Ich bin nokiasozialisiert, was anderes ginge nicht. Noch kein UMTS, aber gute Kamera (1,3 MPixel), alles was man braucht (Bluetooth, Infrarot, GPRS bla bla), aber keinen Schnickschnack. Ansehnlich, leicht. Wirklich schönes Teil, ich mag es.

  2. Ralf sagt:

    Wenn sie in ihrem Blog Glaubenskriege vom Zaun brechen wollen, stellen Sie ruhig öfters solcche Fragen.
    Ich bin zufrieden mit meinem Nokia 6610i. Aber diese Meinung behalte ich für mich.

  3. ich halte nach wievor das gute alte nokia 6210 für das beste handy. dafür werd ich zwar ausgelacht, aber es läuft und läuft und läuft… und bietet netterweise nur grundfunktionen die man braucht.^^

  4. Marcus sagt:

    Welcher provider versorgt dich denn mit einem Netz?

  5. sabbeljan sagt:

    schliesse mich sebas an – allerdings reichts bei mir auch ohne das „i“ also ein 6230. sehr zufrieden.
    (ansonsten mal eine der vielen testseiten ansehen. z.B.: http://www.chip.de/c1_navseite_13637423.html?tid1=19501&tid2=0

  6. Ich bin von meinem Sony-Ericsson K750i sehr überzeugt, der Akku hält ewig (>7 Tage), die Bedienung ist schnell und die Photos hervorragend, da 2MBit und Autofokus. Johnny vom Spreeblick hats auch und wohl auch sehr zufrieden (nannte es ein Bloggertelefon?).
    Ach ja, und das Netzteil ist extrem stabil, da kann man sich draufstellen…

  7. franziska sagt:

    Oh, da habe ich mich ja gar nicht so schlecht informiert. Hab auch das Nokia-Handy oder das Sony Ericsson ins Auge gefasst. Allerdings gibt’s das zweitere gerade nicht. Ich war ja bisher Siemens-Liebhaber (jaja, ich weiß) und tu mich deshalb ein wenig schwer, auf Nokia umzusteigen. Na, mal schauen.

  8. Ralf sagt:

    Bei Tchibo gibts nen Siemens MC60 für neunfuffzichfünnenneunzich, leider ohne Kaffeekochfunktion…
    *duck*

  9. tknuewer sagt:

    Das Nokia 6630 ist das beste Handy, das ich bisher hatte. Es gibt mittlerweile auch eine Art Nachfolger, soviel ich weiß. Macht ordentliche Fotos und sein Blog kann man damit auch kontrollieren.

  10. Jochen sagt:

    Bin zufriedener Nutzer des Siemens SP65: Riesiges Display, ewige Akkulaufzeit, sehr guter Klang und Empfang, das Ding kann Mails per POP lesen und hat einen Browser, außerdem hat es KEINE Kamera, und das finde ich am allerschönsten. Wieder ein Teil weniger, was das Handy langsam und anfällig macht.

  11. Jetzt gibts was mitm Paddel sagt:

    So liebe Franzi,jetzt da ich ihnen schreibe besitzen sie bereits ein neues Händy. Wie fühlen sie sich, mit ihrem neuen Lebensgefährten auf ihren neu beschrittenen Lebensabschnitt?

    Wieder etwas älter, aber auch weiser, mhh, neuer Händyvertrag neues Glück wie man so schön sagt.

    So kann man auch etwas alltagsphilosophie ins dröge (?) leben bringen, oder einfach nur sich ganz doll identifizieren mit dem kleinen sabbelknecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.