Heike Makatsch: Keine Lieder über Liebe

Erst den Film gesehen und dann auch noch Lust auf das Buch gehabt. Frau Makatsch hat das Tagebuch von Ellen geschrieben, die Rolle, die sie in dem Film verkörpert hat. Das liest sich so ganz nett, ein bisschen zu wenig tagebuchmäßig, also, für mich, weil ich in meinem Tagebuch weniger schwulstig daherlabere. Aber ordentlich geschrieben ist es, das muss man Frau Makatsch lassen, aber ich fand auch schon, dass sie in der „Neon“ immer sehr nette Kolumnen geschrieben hat.
Das Buch würde ich dann aber vielleicht eher Männern empfehlen, die schon immer mal wissen wollten, was Frauen so in Tagebücher schreiben. Haha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.