Tagebuch einer Volontärin (17)

Going to Göppingen über Stuttgart ist nicht wirklich eine Weltreise. Knapp zwei Stunden und man ist da. Ich bin ja im Süden Deutschlands bisher wenig bewandert und war so auch überrascht, dass der Bahnhof in Stuttgart noch viel kleiner als der in Mannheim ist. Klar, kann dran liegen, dass der in Mannheim neuer ist, aber irgendwie hätte ich von Stuttgart einfach mehr erwartet. Klingt allein schon viel größer und wenn ich darüber nachdenke, fallen mir auch mehr große Unternehmen ein, die in Stuttgart angesiedelt sind als in Mannheim. Aber das ist kein Kriterium, sondern soll lediglich mein persönliches Empfinden ausdrücken – mehr nicht.
Und ansonsten? Kalt war’s. Und viel gesehen hab ich dann doch nicht von der Stadt, weil es in die nahegelegende Provinz ging. Was ich da suchte, wird man irgendwann lesen können. Nicht hier. Sondern an anderer Stelle.

3 Antworten zu “Tagebuch einer Volontärin (17)”

  1. dorisa sagt:

    Die in Stuttgart brauchen ja auch keine großen Bahnhöfe. Die fahren doch alle den Stern..

  2. Simon sagt:

    Ich lese die FAZ ja eigentlich nicht, aber mich würde trotzdem interessieren, was du da denn jetzt schreibst? Kann man das irgendwann lesen?

  3. Clavain sagt:

    Naja, unglücklicherweise das Stuttgart21 Projekt ist ja immernoch nicht ganz vom Tisch, wenn das mal fertig ist, dann haben wir den Grössten…. Bahnhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.