Harald Schmidt: Mulatten in gelben Sesseln

Harald Schmidt. Zu oft gesagt, was ich von ihm halte. Und deshalb war es auch klar, dass ich irgendwann dieses Buch haben wollte. Gelesen? Ja. Zumindest in Teilen. Nachdem ich dieses seltsame Tagebuch durchhatte, hatte ich auch leider genug. Denn alte Focus-Kolumnen muss ich nicht wirklich lesen. Lese ja die aktuellen nicht einmal. Weil ich nie Focus lese. Entweder habe ich den höreren Anspruch dieses Buches nicht verstanden, oder mein Urteil gilt: Es ist Dreck. Leider. Leider, leider. Aber zumindest die paar Bilder mit den dazugehörigen Bildunterschriften sind ganz witzig. Manchmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.