Super Songtexte im Handelsblatt


Ja, warum bloggt die jetzt schon Zeitungsseiten? Na, wegen der Überschrift natürlich. Gelesen und sofort gewusst: Die haben bei Kettcar geklaut.

„Das Gegenteil von gut ist gut gemeint, in Empfindsamkeit vereint“
(Kettcar, Im Taxi weinen)

5 Antworten zu “Super Songtexte im Handelsblatt”

  1. Sebas sagt:

    Ich glaube, die Redewendung gabs schon, als Kettcar noch nicht mal in Planung waren. So biologisch, meine ich.

    Deine Kommentarfunktion akzeptiert übrigens das „Willi, du Depp!“ nicht. Man muss offensichtlich das „, du Depp!“ weglassen. Nur so als Hinweis.

  2. franziska sagt:

    Lieber Sebas, ein bisschen Hirn kann ich von meinen Lesern ja wohl erwarten!

  3. Eikman sagt:

    siehe auch: Kinderzimmer Productions – Das Gegenteil von Gut ist Gut Gemeint (erschienen auf dem ersten Album 1995)

    :)

  4. Setza sagt:

    Erwartungsgemäß widerborstig will ich hier mal einwerfen, dass ich auch die Intention (!) der Liedzeile für verfehlt halte. Ich hielte es durchaus für wünschenswert, wenn mehr gute Absicht im Handeln Vieler läge und kann keine Automatik darin entdecken, dass eine gute Absicht das Ergebnis sozusagen per se versaut.

    Ist es nicht eine – sagen wir mal – argumentativ gewitzte Vorwegnahme einer Unfähigkeit zur guten Absicht, wenn man solche Parolen ausgibt?! Ich finde jedenfalls, dass es für manches gute Ergebnis durchaus hilfreich war, dass eine gute Absicht davor lag. Finde ich.

    Na ja, bisschen verschroben. Aber klar, wa?

  5. Simon sagt:

    Auch immer wieder gerne geklaut: Tocotronics „Digital ist besser“ und „Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.