My Valentine

Ach ja, der Valentinstag. Natürlich machen der Mann meines Herzens und ich uns nicht allzuviel aus diesen Ritualen. Aber genauso natürlich ist es, dass ich mir insgeheim doch einen kleinen Blumenstrauß oder zumindest eine einzelne rote Rose wünsche. Und natürlich auch, dass der Mann meines Herzens das weiß. Deshalb rief er mich vorhin an. Nicht dass er mich an anderen Tagen nicht anrufen würde, aber diesmal war es nun einmal nicht der alltägliche Guten-Morgen-Gruß, sondern der Valentinsgruß. Er sagte die Dinge, die man in diesen Momenten nun einmal so sagt und stellte mir dann ein kleines Geschenk in Aussicht. Ein Geschenk? Für mich? Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass plötzlich mein Herz höher schlug. „Ja, bei uns ist gerade ein Werbegeschenk eingetrudelt. Ein großer Sack mit Rasierutensilien! Das reicht mindestens für ein Jahr!“ Die Frage, ob ich ihm an bestimmten Körperteilen in letzter Zeit zu stachelig war, verneinte er.

7 Antworten zu “My Valentine”

  1. Setza sagt:

    Ist das jetzt subtil, dass in der Ãœberschrift nicht My funny Valentine steht?!

  2. s sagt:

    erna, das bein nadelt!

  3. Richard Graf zu Rappoldstein sagt:

    Da bin ich konservativ und in den Blumenladen hineinspaziert und einen Strauss für 40 Euro geordert. «Machen Se ma watt Nettes zum Frühling.»

  4. TabTwo sagt:

    Beine wie ein Reh … nicht so schlank, aber so haarig :)

  5. sehr süß du funny valentine, gruss aus münchen

  6. der mann ihres herzens. sagt:

    wenn ihr wüsstet, was für schöne, glatte beine sie hat – ihr würdet euch eure bösen sprüche verkneifen :-)

  7. […] mich amüsiert über Scotts verwelkte Blumen und mich fünf Minuten ein paar Phantasien zu Franziska hingegeben. Und dann ist mir plötzlich klar geworden, dass alles was ich zum Thema Valentinsta […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.