Zeitschriften im Test: Glück

(Eigentlich habe ich ja Angst vor den vielen Google-Suchern, die diese Kritik auf meine Seite locken wird. Aber was soll’s, da muss ich jetzt durch.)

Drei Tage warten und schon hatte ich „Glück“ in meinem Briefkasten. Ein überaus schickes Pornoheft für Mädchen. Kostenpunkt 5 Euro plus 2,50 Euro Versand. Das scheint viel für ein DIN-A5-Heft mit 58 Seiten, ist es aber nicht. Denn in welchem deutschen Magazin bekommt man auf wirklich ästhetische Weise ein bisschen was fürs Köpfchen und fürs Höschen geboten? Eben.

Herausgegeben wird „Glück“ von Elke Kuhlen und Nicole Rüdiger, zwei Kölnerinnen, die den Frauenmagazinmarkt total langweilig finden. Zu recht, übrigens. Deshalb kann man in dem Magazin weder Schmink-, Mode- oder Sextipps lesen. Vielmehr gibt’s ein ganz o.k.es Interview mit Charlotte Roche, die ja aufgrund ihrer Lesungen Penis-Expertin ist (zumindest was Verletzungen angeht), Männer, die über ihre Morgenlatte sprechen, eine Anleitung zum Lick-Job (von Cassandra), ein paar Worte zum Tabu-Thema „Ausfluss“ und vieles mehr. Nicht zu vergessen die „Lecker Jungs“, die uns LeserInnen ihre Körper und Schwänze zeigen. Wobei ich mich immer wieder gefragt habe: Finden wir Mädchens eigentlich die erigierten oder die unerigierten Schwänze leckerer? Und finden wir es wirklich geil, wenn besagte Kerle ihre Schwänze fest mit ihren Händen umschlingen? Beide Fragen habe ich nach längerem Überlegen doch mit „Ja“ beantwortet. Schließlich will ich doch in einem Pornoheft keine langweilig herunterhängenden Pullermänner angucken, dir bei mir eher Mitleid erregen als sonst irgendetwas. Und die „wehende Fahne“ (hoho) ohne Hand anlegen ist dann doch auch langweilig. Angemacht haben mich die Kerle dann aber auch nicht.

Ich empfehle jedem das Pornoheft für Mädchen (los Männers, gönnt eurer Freundin mal was, los Mädels, gebt euch einen Ruck). Auch, weil ich es den beiden Herausgeberinnen gönne, wenn sie mehr als 720 Exemplare verkaufen. Dann nämlich wird es eine dritte Ausgabe von „Glück“ geben. Und die wünsche ich mir.

Das „Glück“ kann man hier bestellen.

19 Antworten zu “Zeitschriften im Test: Glück”

  1. Matt sagt:

    Hm, darf ich denn auch als Mann reingucken? Oder wird’s total peinlich, wenn meine Liebste mich bei der Lektüre erwischt?

  2. Chikatze sagt:

    Ich finde diese Homepage komisch- da gibt es nur die E-Mail, sonst nix? Wie weiß ich dann (ausser, daß ich es hier bei Dir lese…), was das alles kostet?
    Hm. Ringe noch mit mir.

  3. […] « Icons. Glück. Pornoheft für Mädchen. Auf Franziskript las ich gerade von diesem lustigen Heft. DIN-A-5 formatig und neu. Herausgeg […]

  4. franziska sagt:

    @Matt: Die Liebste wird sich freuen, dass auch was für sie dabei ist;)

    @Chikatze: Das wird dir in der Antwortmail auf deine Bestellung gesagt. Und bevor du nicht überwiesen hast, passiert eh nichts. Also, gib dir einen Ruck! :)

  5. Setza sagt:

    …na mal sehen.

  6. Setza sagt:

    Und:
    Memo an mich selbst: Tu was dafür, dass Du bemerkst, dass jetzt gefälligst Frühling ist; denn sonst denkst Du noch länger darüber nach, ob beide Plurale in dem Satz mit den besagten Kerlen und ihren Schwänzen angebracht sind, anstatt…

    (Selbstverständlich sind sie richtig. Die Plurale.)

  7. Lu sagt:

    ich warte noch.
    dachte heute, sie wäre im briefkasten, hatte den schlüssel aber am mann hängend zur arbeit gehen sehen und somit sah mein koran-treuer nachbar mich laut und deutsch fluchend am briefkastenschlitz fummeln, um am ende nicht mit der zeitung, sondern mit einem zerrissenen metro-prospekt blöd dazustehen. und das war noch nicht mal für mich.

  8. franziska sagt:

    Ich kann dir höchstens meins leihen. :)

  9. gela sagt:

    ja ja, ich warte auch schon sehnsüchtig auf meine ausgabe. wenn das heft ein erfolg wird, wo findet man es dann im laden? bei den frauenzeitschriften oder in der schmierigen ecke?

  10. Chikatze sagt:

    Manno! Mußte leider gerade feststellen, daß ich von Deinem Blog nie Benachrichtigungen über nachfolgende Kommentare erhalte.
    Hier bekommst Du ein Plugin, womit sich User die Kommentare abonnieren können.
    Bitte, bitte: Einbauen! :-)
    Und: Hab mir das Heft bestellt.
    :-)
    Wenn ich richtig verstanden habe, ist das erste allerdings schon vergriffen- bekomme dann wohl Ausgabe 2! ;-)

  11. franziska sagt:

    Und? Funktioniert’s?

  12. Lu sagt:

    das heft, oder was ?

    (chrnhihi)

  13. JoKer23 sagt:

    Zunächst ein mal, wunderte es mich, dass die Autorin des Artikels die Entscheidungsfrage „Finden wir Mädchens eigentlich die erigierten oder die unerigierten Schwänze leckerer?“ mit „Ja!“ beantwortet, aber das ist eigentlich egal, wenn man bedenkt, dass dieses Pornoheft mich doch stark an die „Pardon“ erinnert, die war zwar A4, hat aber auch anspruchsvolle, ansössige und heitere Artikel nebst netten Akten von Frauen enthalten.
    In so fern schreitet also die Emanzipation weiter voran. Meiner Zeitrechnung nach sollte es sich maximal noch um 10 Jahre handeln, bis die ersten Hardcorepornos für die Dame erscheinen, mit Handlung, Anspruch und vielen Harten Schwänzen in Grossen Fäusten; und selbstverständlich muss die Emanzipation auch die entsprechende Mentalität für die Damen mitbringen – also den Willen sich den Mist überhaupt anzugucken.
    Ich sach ma §1 – jeder macht seins ;-)
    Angenehmen Tag und viel spass beim lesen.

  14. […] Das find ich ja richtig gut und hab mir gleich eins bestellt. Guckst du hier!   Stimmung : gut  Musik : Björn? […]

  15. HinRichter sagt:

    Also, die Idee is ja echt gut. Ich war schon immer etwas verwundert über die seltsame Haltung von Frauen gegenüber Pornographie. In vielen Beziehungen kann das echt zum Streitthema werden. Ich denke mal, das liegt am fehlenden emphatischen Denken. Für Männer hat ein Porno absolut nichts mit der Frau seiner Träume zu tun. Frauen fehlte wohl bisher die passende Vergleichsmöglichkeit. Da die nun da ist, also Pornographie von Frauen für Frauen, kann da doch sicherlich manch ein Pärchen endlich einen sinnvollen Kompromiss finden. Andersherum ist es bei Sexspielzeug wie Dildos oder ähnliches. Viele Männer sehen das kleine Vibrierding als Konkurrenz zu ihrer (mal mehr, mal weniger) strammen Männlichkeit. Also ich selbst habe das noch nie als Problem empfunden und sogar sehr unterhaltsame Möglichkeiten mit meiner (leider) Ex- Freundin gefunden, solches Spielzeug in unser Sexualleben einzubinden. Vielleicht wird sich das ja auch mit den Frauenpornos machen lassen.

  16. modeberatung sagt:

    Habs bestellt … wehe das ist nix. ;-)

  17. Melanie sagt:

    Ich wollte mir das Heft grade bestellen und leider steht da aber nur, dass Heft 1 und 2 schon vergriffen sind. Schade, schade. Dann heißt es wohl für mich, dass ich noch warten muss. Mist. Immer zu spät.

  18. messika sagt:

    Halo, super site!
    Go here [url=http://buy-viagra-ins.blogspot.com]buy viagra[/url] cheap.
    buy viagra generic.
    Thanks all

  19. Hallo, hier ist der Christian, wie komme, ich, als schöner Mann, überhaupt, in so ein gutes Heft hinein?
    Eure Idee ist, mich sehr gut. Ich, habe früher gestrippt
    und bin, jetzt, nur noch Callboy, nur für Frauen.
    Macht, weiter so, ich bin mich, auch für einen Kontaktmarkt für Frauen. Und biete, Euch, meine Hilfe an, wenn, Ihr, mir, auch, etwas helft. Mit liebem Gruss.
    von Christian.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.