Franziskript als Podcast?

Da unten wird gefragt, warum ich die TV-Filmvorschau nicht als Podcast anbiete. Auf den ersten Blick ist diese Idee sicherlich lustig, und ich könnte mir sehr gut vorstellen, wie ich die TV-Zeitschrift durchblättere und nebenbei ein bisschen erzähle, was ich von den einzelnen Filmen so halte. Das Doofe daran wäre nur, dass ich dann, wenn ich an einem Abend in der Woche gerne einen Film schauen möchte, mir immer erst das MP3 anhören muss, um zu erfahren, ob was im Fernsehen läuft. Doof eigentlich. Obwohl mich diese Idee durchaus reizt. Besonders, weil ich schon eine Weile darüber nachdenke, was ich denn mal in einem Podcast erzählen könnte.

4 Antworten zu “Franziskript als Podcast?”

  1. Chikatze sagt:

    Was ist überhaupt so praktisch an Podcasts? Braucht man die?

  2. sopran sagt:

    Ist Bloggen praktisch? Braucht man das?
    (Immer wenn ich da unten Willi, du Depp! reinschreiben will… Ach, egal.

    Danke übrigens für die wöchentliche Vorschau!

  3. Olly sagt:

    Wie wäre es denn beides parallel zu machen? Hörbuch und normales Buch existieren ja auch prima nebeneinander und ich möchte keins von beiden missen.

  4. Setza sagt:

    Ich mag ja das Minimalistische.
    Das mag ich sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.