Zeitschriften im Test: Dummy

Ich liebe ja diese Konsequenz, mit der Oliver Gehrs und Jochen Förster „Dummy“ machen. Ein Heft, ein Thema, und das so richtig. Immer großartig. Mit tollen Autoren, tollen Geschichten. Das haben die beiden auch bei der aktuellen Ausgabe hinbekommen. Nur leider so konsequent, dass ich beim Durchblättern nur noch geschaut habe, wer so geschrieben hat. Im nächsten Heft geht’s um Frauen. Das lese ich dann wohl wieder.

(Aber auch das Autorennamenlesen ist amüsant: „Leinemann, 58, spielt beim „Spiegel“ in der ersten Autoren-Reihe und hat das Buch „Sepp Herberger – ein Leben, eine Legende“, erschienen bei Rowohlt Berlin, geschrieben. Leider ist er Fan von Hertha BSC.“)

Eine Antwort zu “Zeitschriften im Test: Dummy”

  1. Dummy Magazin diesmal: Fußball

    Die zehnte DUMMY-Ausgabe erzählt vom Reichtum des Fußballspiels im Spiegel seiner besten Momente. Es handelt von Traumtoren und magischen Dreiecken, aber auch von vertanen Chancen und schlimmen Fouls, von Stars und Exoten, ewigen Feindschaften und sc…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.