TV-Filmvorschau (14)

Weil Ostern ist und wegen des großen Erfolges schon heute die 14. TV-Filmvorschau für die Woche vom 15. bis 21. April. Habt Spaß und schaut euch am Mittwoch alle das Wagner-Porträt an.

Sonntag, 16.4., 20.15 Uhr: „Rain Man“ (Vox)
Ja, ihr Lieben, ihr erlebt es: Ich empfehle einen Film mit Tom Cruise. Würde auch nur noch einmal bei „Magnolia“ vorkommen. Aber das ist natürlich nicht der Grund, warum ich den empfehle: Absoluter Klassiker aus den 80ern. Oscarprämiert.

Montag, 17.4., 20.15 Uhr: „Loriots Ödipussi“ (3sat)
Den Klassiker von 1987 kann man eigentlich immer mal wieder schauen…

Montag, 17.4., 20.15 Uhr: „Shakespeare in Love“ (Vox)
Schlimm, was? Dass ich euch sowas empfehle. Ich mag Gwyneth Paltrow irgendwie. Und ich mochte diesen Schmacht-Streifen. Aber keine Angst, Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen werde ich sobald nicht empfehlen…

Montag, 17.4., 22 Uhr: „Matrix“ (RTL)
Ach herrjeh, noch so eine Offenbarung. Hab ich auch noch nicht gesehen, diesen Film. Vielleicht schau ich ihn mir ja mal an. Irgendwann.

Dienstag, 18.4., 0.25 Uhr: „Das große Fressen“ (Vox)
Noch ein Klassiker aus den 70ern. Vier Männer treffen sich in einer Villa, um sich stilvoll zu Tode zu fressen.

Mittwoch, 19.4., 20.15 Uhr: „In Sachen Kaminski“ (Das Erste)
Martin und Petra Kaminski leben glücklich mit ihrer Tochter Lona zusammen. Der Haken: Die Eltern sind minderbegabt und deshalb soll Lona speziell gefördert werden, was den Eltern nicht gefällt. Der tolle Matthias Brandt! Bestimmt ein schöner Film. Lief glaub ich auch schon mal irgendwo, oder? Zumindest kommt mir der Titel sehr bekannt vor.

OFFTOPIC, weil ein TV-Porträt! Thomas Leif (ja, DER Thomas Leif), porträtiert Franz-Josef Wagner (ja, DEN Franz-Josef Wagner). Um 23 Uhr schaltet ihr also für 30 Minuten in den NDR. Danke!

Freitag, 21.4., 23.15 Uhr: „Lebe lieber ungewöhnlich“ (RTL2)
Und noch einmal ein „Ach herrjeh“. Beinahe hätte ich den Film nicht gefunden, weil dieser in meinem Kopf unter „A life less ordinary“ abgespeichert ist. Ist der zweite Film von Danny Boyle nach „Trainspotting“. Die schöne Cameron Diaz gibt die gekidnappte reiche Tochter Celine und das alles ist eigentlich ganz nett anzuschauen. Soweit ich mich erinnere.

6 Antworten zu “TV-Filmvorschau (14)”

  1. Chikatze sagt:

    Huhu! Ich fänd es schön, wenn Du irgendwelche Links zu den Filmen in Deine Empfehlungen einbauen könntest. Zu Trailern oder so. ;-) Sind echt immer gute Tipps dabei. Danke!

  2. Phileas sagt:

    Ödipussy, ach ja. Hopsen Sie doch nicht so! :-)

    Matrix 1 fand ich gut, damals im Kino. Wurde aber für mein Empfinden durch Teil 2 und 3 nachträglich und hinterrücks diskreditiert.

    Das große Fressen – großartiger Film. Sehr subversiv und sehr hinterhältig. Bin mir aber nicht sicher, ob ich den heute noch ertragen würde. Neulich Trio Infernal mit Romy Schneider und so hab ich nach ner halben Stunde ausgemacht. Was damals sicher sehr aufmüpfig war, wirkt heute auf mich vor allem plump und nerfig.

    Aber großes Danke für deine Empfehlungen! Sehr interessant und spannender Gesprächsstoff :-)

  3. Dirk sagt:

    …heute Abend kommt „Der Tag als Bobby Ewing starb“ – könnte auch ganz gut sein.

  4. Setza sagt:

    Wundervoll auch jetzt gleich in der ARD „Am Anfang war das Feuer“…

  5. franziska sagt:

    1. Wenn überhaupt gehören eure beiden Empfehlungen in die 13. TV-Filmvorschau.
    2. Von „Bobby Ewing“ war ich wenig begeistert. http://www.blog.franziskript.de/?p=1213

  6. Zahnwart sagt:

    Vor „Trainspotting“ kam noch „Shallow Grave“, hierzulande unter dem Titel „Kleine Morde unter Freunden“. Soll aber keine Kritik an Ihrer lobenswerten TV-Vorschau sein, sondern nur doofes Gemäkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.