Über die DVD-Börse

„Ein einzigartiges Programm an DVDs, Videos, LD, ein erlesenes Erwachsenenprogramm, Merchandising, Figurenbausätze, Tradingcards, Movie Maniacs und sonstigen Sammlerartikeln“, versprach die DVD-Börse. Als mir dann aber die vielen unattraktiven Männer entgegenkamen, alle mit blickdichter Plastiktüte oder Jutebeutel, war klar, dass das Angebot vor allem aus dem erlesenen Erwachsenenprogramm bestand. Alle Filme von Gina Wild (nein, nicht Michaela Schaffrath), Klassiker wie „Emanuelle in New York“ und jede Menge Horror.

2 Antworten zu “Über die DVD-Börse”

  1. Matt sagt:

    Auf der Reeperbahn kriegt man die WARE übrigens immer in schwarzen unbeschrifteten Plastiktüten. Nirgendwo sonst gibt es schwarze unbeschriftete Plastiktüten. Man könnte genauso gut in riesigen Lettern „HIER DRIN IST EIN DILDO“ draufschreiben.

  2. Rainer sagt:

    Interessant. Was hast du dir den dort gekauft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.