Über das Verlassen

Kleine Quizfrage: Wenn Mann und Frau nach langer Ehe auseinandergehen, weil er ne andere hat, wer verlässt dann wohl wen?

Wenn Ihr wie ich denkt, dass dann wohl er sie verlassen haben muss, dann liegt ihr leider falsch. Zumindest wenn man BILD glaubt:

bild-fischer.jpg

Und auch wenn man den gesamten Text liest, erhält man den Eindruck, dass alles am ehesten auf die Überschrift „Die Fischers trennen sich“ herausgelaufen wäre. Schließlich wünscht sie, Renate (45), ihrem Noch-Ehemann auch alles Gute.

Erst wenn man googelt und auch einen Artikel bei der „Rheinischen Post“ landet, erfährt man, wie diese Zeile wohl zustande gekommen sein könnte, ohne BILD Boshaftigkeit vorwerfen zu wollen: „Ich habe ihn geliebt und viel von ihm gelernt, aber so ist es jetzt – man muss wissen, wenn man gehen muss“, hat Renate Fischer gegenüber der Münchener Abendzeitung gesagt.

Kann natürlich auch sein, dass die Chefredaktion nur die Nachricht von der Trennung erhalten hat und diese Zeile dann doch aus reiner Willkür bzw. zeilentechnischem Kalkül entstanden ist. Aber der Zeitung mangelnde Recherche vorzuwerfen, wäre vermessen und auch einfach. Außerdem machen das eh all die anderen.

3 Antworten zu “Über das Verlassen”

  1. Hagersfield sagt:

    die ganze Sache ist doch ganz einfach: Ottfried Fischer liebt sich selbst nicht mehr, weil seine Ehefrau ihren Liebhaber verlassen hat. Da bleibt dann als Konsequenz doch nur noch die Trennung. Eine saubere Sache !

  2. WoT sagt:

    Also, hochverehrte Frau Franzi, so geht das nun gar nicht! „Wenn man … glaubte“ muß es doch heißen, gleich welche Tratsche da gerade wieder über dem Boulevard verieselt wird.

    Gruß
    PS „all die anderen“ machen „das“ etwas verbissen, aber dennoch gar nicht schlecht.

  3. franziska sagt:

    Die machen das super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.