Befindlichkeitsscheisse (3)

Das Schlimmste an dieser Hitze ist aber der Real-life-Presslufthammer, der hier morgens um sechs Uhr seit über einer Woche vor sich hin rattert. Immer pünktlich reißt er mich aus dem ohnehin viel zu kurzen Schlaf. Es fehlt nicht mehr viel, bald drehe ich durch.

6 Antworten zu “Befindlichkeitsscheisse (3)”

  1. Setza sagt:

    Erstens: Habe gelernt, dass Ruhestörung eine schwer geahndete Beeinträchtigung ist…

    Zweitens: Es gibt von RadioFritz (Die Fritz-CD, rbb) einen fantastischen Sketch zu diesem Thema, wenn Du den gehört hast, musst Du nur noch grinsen bei Presslufthammergehämmer, ganz gleich, wann.

    Drittens musst Du nun in jedem Fall wegen der möglichen Pawlowschen Auswirkungen Sex bei dem Gehämmer vermeiden…

  2. Konrad sagt:

    Naja da kannst du ja gleich so früh aufstehen, da ist es noch angenehm kühl draußen :-)

  3. moira sagt:

    klingt fast so, als wohntest du in der gleichen strasse wie ich.

    ne, kann nicht sein, der hier macht das seit drei (!) wochen. und hat noch einen ähnlich lauten freund hinterm haus. und zwingt mich dazu, früh um sieben die fenster zu schließen und dann den tag über in meiner 45°-dachwohnung am schreibtisch vor mich hin zu ersticken.

    einem möglichen amoklauf würde ich mich also ohne weiteres anschliessen …

  4. Andi sagt:

    Ich kann da leider nur mit in der Dachrinne einkauernden Tauben und einer Pressluftmaschine, die in regelmäßigen Abständen im Uniinstitut gegenüber die ganze Nacht über anläuft, auftrumpfen.

  5. roman sagt:

    (nein, kein jordanien, man wurde ja überedet.)

  6. franziska sagt:

    (Schade. Wär bestimmt eine tolle Erfahrung geworden.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.