FILM: Herz im Kopf

Kleiner deutscher Film über Jakob (Tom Schilling), der seine Mutter verloren hat, daraufhin für ein Jahr abgehauen ist und sich nach seiner Rückkehr in ein polnisches Au pair verliebt. Sonderlich beliebt ist er nicht. Wanda passt auf die Kinder seiner ehemaligen Deutschlehrerin auf, die ihn ebenfalls nicht sonderlich leiden kann. Wanda ist ein hübsches Mädchen, das viel zu kurze Röcke trägt und eine Freundin hat, die alle Klischees einer Polin erfüllt. Alle. Es geht ums Zwischenmenschliche, um das Erwachsenwerden, um das vorsichtige Annähern zweier Menschen. Das alles ist ganz ok erzählt. Auch wenn ich mich wirklich gefragt habe, seit wann es zwischen Jungs und Mädchen (man bedenke das Alter der beiden) nur ums Miteinander schlafen geht. Damals haben wir immer erst einmal geknutscht.

(Film bei imdb.com)

2 Antworten zu “FILM: Herz im Kopf”

  1. Setza sagt:

    Schöne Schlussfrage.
    [Nicht beirren lassen und unbedingt dabei bleiben!]

  2. Eva sagt:

    Ja, und dann immer dieses ungute Gefühl, wenn er wieder eine Dummheit macht! Die Hauptdarstellerin ist in Polen ein Star, spricht allerdings kein Wort Deutsch. Dafür hat sie die Rolle ganz gut rübergebracht, finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.