Bizarres aus dem Postfach (2)

Und dann flatterte heute auch noch eine Pressemitteilung eines anscheinend sehr beliebten Versicherers ins Haus. Anlass: Jens Lehmann macht für die jetzt Werbung. Und weil in vielen Redaktionen immer weniger Geld für Fotomaterial ausgegeben wird, hat sich die PR-Abteilung nicht lumpen lassen und ein Bild bereitgestellt. Von Jens Lehmann. Allerdings von einem Jens Lehmann, der meiner Meinung nach alles andere als werbewirksam in die Kamera schaut:

2208061.jpg

Sieht er nicht völlig fertig aus?

4 Antworten zu “Bizarres aus dem Postfach (2)”

  1. jette sagt:

    Trotzdem so … niedlich. Findste nich auch? Ein bisschen?

  2. Gugelot sagt:

    Nee, der sieht nicht fertig aus. Der sieht nett aus und wirkt sympathisch.

  3. Hagersfield sagt:

    Lehmann steht unbeholfen, aber überwältigt da, wie ein Azubi am ersten Tag seiner Ausbildung bei einem Versicherer. Nachdem er zuvor in drei Jahren 421 erfolglose Bewerbungen für eine Ausbildungsstelle verbuchen musste. Und um 17 Uhr kommt Mama Lehmann zur Firma, um ihr Bübchen abzuholen. — Also alles korrekt dargestellt – hervoragende Werbung!

  4. franziska sagt:

    Ok, anscheinend sieht man die rotunterlaufenen Augen auf dem abfotografierten Foto nicht so gut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.