Herr Jörges, wir müssen reden.

alt.jpg
(Bildunterschrift: Der alte Herr Jörges.)

Ich hätte nie gedacht, dass es einmal soweit kommen würde. Aber. Sagen Sie, auch wenn sie bald – ich vertraue einfach mal dem Eintrag in der Wikipedia – ihren 55. Geburtstag feiern. Ist es eigentlich wirklich notwendig, die Klischees, die es über Männer in ihrem, nun ja, sagen wir mal, Alter gibt, zu bedienen?

Sie scheinen doch ein intelligenter Mann zu sein, jede Woche diese Kolumne, dann auch noch stellvertretender Chefredakteur beim „Stern“? Da müssten ihnen doch die Damen zu Füßen liegen. Also nicht nur in der Redaktion. 55 Jahre, das ist doch kein Alter! Und ist es nicht so, dass Männer, die sich ihrem Alter angemessen kleiden und stylen, besonders attraktiv auf das weibliche Geschlecht wirken?

Herr Jörges, ich sage es Ihnen hier in aller Vertrautheit mit einem hinreißenden Augenaufschlag, kleinem Schwarzen (Ja, nur für Sie Herr Jörges, habe ich mich zu später Stunde noch einmal umgezogen) und einem wunderbaren Glas Rotwein in der Hand: Bitte machen Sie sich nicht weiter so lächerlich.

neu.jpg
(Bildunterschrift: Der neue Herr Jörges.)

2 Antworten zu “Herr Jörges, wir müssen reden.”

  1. Armin sagt:

    Der Herr Jörges hat sich schon letztes Jahr lächerlich gemacht, als er den Bundes-Gerd sowas von niedergewürgt und das Zonen-Angie sowas von hochgejazzt hat. Nur hat letztere dann doch einen anderen als Regierungssprecher engagiert, obwohl sich der Herr J. gar so viele Hoffnungen auf diesen Job gemacht hatte. Und so muss er halt weiter für den Stern schreiben. Aber es gibt schlimmeres…

  2. Claus Thaler sagt:

    Der Herr Jörges hat doch schon eine Freundin, da ist ihm sein Aussehen wahrscheinlich egal. Meines Wissens ist der mit dieser komischen Moderatorin von „Focus TV“ zusammen, die sieht man auch immer in Berlin am Kolle rumsitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.