„Kurz“e Werbeunterbrechung

Hach, ich muss mal Werbung machen für die tollen Filme, die Kurz in den vergangenen Wochen so aufgenommen hat. Aber seht selbst.

(Der Kalauer in der Überschrift bot sich halt an.)

4 Antworten zu “„Kurz“e Werbeunterbrechung”

  1. kurz sagt:

    Ich bin gerührt… ich möchte meinen Eltern danken, ohne sie stände ich nicht hier oben… und ich danke natürlich meinem tollen Team. Ohne Euch hätte es das alles nie gegeben…
    Ok, ok, hatte vergessen, dass Du meine Dankesrede ja schon kennst…
    Genieß die freie Zeit!

  2. Cabras sagt:

    Das ist ja mal wieder ganz typisch. Kaum hat man ein bisschen Erfolg und steht im Rampenlicht der Weltbühne, da vergisst man seine Freunde, die Leute die die Arbeit für einen machen, die ideen liefern, den kritischen, befruchtenden Dialog führen.

  3. kurz sagt:

    Ich finde nicht, dass wir das HIER diskutieren sollten… und überhaupt ist „befruchtend“ schon so lange her, dass ich mich garnicht mehr erinnern kann!

  4. Setza sagt:

    Die Ãœberschrift ist wunderbar, zeugt von Einfühlungsvermögen und von tiefem semantisch-regionalem Wissen.
    Ich bitte um ein Sequel aus dem Badischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.