Es gibt einen Grund, warum das Radio am Ende ist.
Sein muss.
Denn wenn ich mir das Programm beziehungsweise die schlechten Scherze anhöre, die mir gleich morgens um sechs entgegengeworfen werden, dann wäre ich wirklich nicht böse, wenn es irgendwann KEIN Eins Live mehr gebe. Denn (Achtung, jetzt wird’s richtig komisch:) James-Bond-Filme gibt es jetzt auch unzensiert in China, erzählten die Deppen mir. Ungeschnitten, haha, obwohl man beim Chinesen doch immer alles geschnitten bekäme, haha. Das Publikum reagierte gemischt, haha: Die eine Hälfte war süß, die andere sauer, haha.
Und wie soll man da bitte gut gelaunt in den Tag starten?

15 Antworten zu “”

  1. Stitch sagt:

    ich empfehle wdr5. keine dummen witze, weitgehend interessante beiträge und das bißchen musik nervt auch nur gelegentlich. wenn man morgens allerdings in erster linie musik hören will, hat man radiotechnisch tatsächlich ein problem…

  2. Peter sagt:

    Kenne ich. Ich schalte auch immer mit einem vowurfsvollen Blick an meine Kollegin Eins Live ab, wenn ich morgens nach ihr ins Büro komme. Der einzige Grund, warum sie es anmacht, sei, weil es sonst so ruhig ist. Dann doch lieber die große Stille.

  3. Armin sagt:

    Jepp, WDR5 und der Tag beginnt zivilisiert.

  4. Andi sagt:

    Ich glaube, da kann man ganz viel medienpsychologisch forschen und noch mehr Geld für ausgeben, warum schlechte Witze im Radio sein _müssen_.
    Und wenn ich mir die restlichen großen Radiosender anhöre (bei deren Jingles sich bei mir schon Gänsehaut einstellt), besonders aber die restlichen Lokalen, dann bin ich ein bisschen froh, dass es noch Einslive gibt. Jawohl.

  5. Setza sagt:

    Erstens scheint es in der Tat ein Privileg zu sein, RadioEINS vom rbb haben zu dürfen.

    Zweitens beginnt morgen wieder für eine Wochen „Goin‘ underground!“ Ein Grund mehr, exzessiv U-Bahn zu fahren.

  6. lissy sagt:

    Warum nicht mal DeutschlandradioKultur – da gibts vor allem nachts interessante Sendungen….

  7. Lemondres sagt:

    ach komm nur wegen der schlechten witze im Radio gleich das ende des Radios heraufbeschwören :-)

    mein tipp: Antenne Bayern

  8. beh sagt:

    Oder Bremen 4. Insbesondere morgens.

  9. Kerish sagt:

    Sie wohnen eindeutig im falschen Sendegebiet. Nicht immer super, aber meistens SWR 3.

  10. fühl mich hier sehr wohl, deswegen bist du jetzt verlinkt, gruss aus münchen

  11. mark793 sagt:

    @kerish: Ich bin so froh, dass der Spätzlekäse hier nicht mehr zu empfangen ist.

    @franzi: Was geht mit DLF – ist das hier zu empfangen? Zumindest von flachen Witzen und Lala-Pop bleibt man da verschont.

  12. schnatterente sagt:

    @mark793: ich stimme deiner Meinung zu SWR3 vollkommen zu. Nur der ausgiebige Verkehrsfunk sind bei Autobahnfahrten noch ganz gut.
    Ich bin ganz froh, ab und zu mal in den Livestream von Radio1 hineinzukommen. Da läuft meistens noch ganz anständige Musik und die Moderatoren verstehen sogar was von ambitionierter Interviewführung. Aber ansonsten sieht es wohl ziemlich mau aus auf der deutschen Radiolandschaft, wenn es um einen vernünftigen Mix zwischen Musik und Nachrichten etc. geht.

  13. lissy sagt:

    Also, den DLF finde ich etwas bieder und trocken, besser ist DRadioKultur, viel gute Musik, auch experimentelle, interessante Features und ein toller Kinderfunk, der häufig auch für Erwachsene witzig ist: http://www.kakadu.de/start.php

  14. Dentaku sagt:

    SWR3 kann ich inzwischen auch nicht mehr ertragen — außer einmal im Jahr, da ist 80er-Tag, aber den verpasse ich natürlich meistens. Im Auto bin ich auf SWR1 umgestiegen (Ohgott, bin ich schon so alt?), dort sind die Verkehrsnachrichten auch *noch* ausführlicher.

  15. sonnendeck sagt:

    Also ich kann Klassikradio oder Deutschlandfunk empfehlen. Klassikradio finde ich gut beim lernen oder zu nebenher dudeln und Deutschlandfunk ist für die Nachrichten beim Aufstehen gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.