Irgendwann war ich schon einmal in Leipzig, nur wie das da war, daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Gibt’s was, was ich nicht verpassen sollte?

(Ich fahr da morgen hin!)

9 Antworten zu “”

  1. Marcus sagt:

    Wenn ich mich nicht irre, kostet am Bahnhof ein Döner genauso viel wie ein Klobesuch. Schön ist auch die Aktion-Abteilung des Bahnhof-Saturn-Marktes bei den DVDs. Und Pils gibt’s in Leipzig nur in Halbe-Gläsern. Mehr fällt mir jetzt so spontan nicht ein.

  2. Yvonne sagt:

    Eine Stadtrundfahrt. Es gibt so viel zu sehen …

  3. Marcus: Was sind denn Halbe-Gläser?

  4. Marcus sagt:

    Das sind Gläser mit einem Fassungsvermögen von einem halben Liter. In Bayern (und in Bayerisch-Schwaben) auch Halbe-Gläser genannt.

  5. Und ich dachte, die Ossis können sich keine ganzen Gläser leisten.

    Gut, das war nun politisch nicht korrekt und auch nicht lustig – musste aber sein.

  6. kurz sagt:

    Wenn Du nach Leipzig gehst, vergiss die Peitsche nicht.

  7. stephani sagt:

    bagel brothers, brunch im puschkin, …

  8. Mann² sagt:

    der bahnhof ist sehr beeindruckend

  9. Nicht nur halbe Liter, aber oft. Nur hat das „große Bier“ damals zwischen 0,80 und 0.90 Mark gekostet, inzwischen sind Preise in der Innenstadt von 3.- oder 3,20 Euro gang und gäbe. Die Dönerpreis bewegen sich zwischen 2 Euro und 2,50 Euro (je zentrumsnäher, desto teuerer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.