Mutter da. Erstmal mit ihr in die Stadt gelaufen. Am Rhein entlang. Später Routinen. Zum Beispiel Schuhe gekauft. Später Sushi. Hach, was ist das Leben schön.

4 Antworten zu “”

  1. Setza sagt:

    Wie sprichst Du sie eigentlich an?
    Mit „Mutter“?!

  2. Sag mal, aus puerm Interesse: Wenn sie da ist? Wer zahlt dann alles? Sie oder Du?

  3. Alexandra sagt:

    Es war doch hoffentlich nicht Deine/unsere?!!!!!!
    1000 Küßchen und bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.