Unterwegs (1)

Ich bin ja in London, wie der eine oder andere bereits gemerkt hat. Und das heisst: endlich mal wieder Blog-Content. Oder: endlich mal wieder ein freier Kopf zum Bloggen. Der fehlte naemlich in letzter Zeit.

###

Eigentlich gehoert London nicht zu meinen Lieblingsstaedten hier in England, aber ich war lange nicht da und deshalb ist dann London genug England, um mal wieder aufzutanken.

###

Gestern lief auf „five“ Dr. House. Oder House. Ich hatte ja ein bisschen Angst davor, weil ich zum einen die deutsche Stimme ganz gerne mag und zum anderen eine Flut von englischen medizinischen Fachbegriffen erwartete. Ersteres war ok, der breite Akzent nervte ein bisschen. Zweiteres (sagt man das eigentlich?) trat ein und war echt schlimm. Hab aber trotzdem verstanden, worum es ging.

###

Unterwegs mit dem Mann meines Herzens sein, heisst: das TV-Programm studieren. Also meistens abends im Bett. Dabei entdeckt man durchaus horizonterweiternde Sendungen. Beispielsweise eine Casting-Show im Stil von „Germany’s Next Top-Model“, in der eine Gruppe von Menschen ein Zimmer einrichten muss. Am Ende werden die Teilnehmer beschimpft, weil sie die Farbe falsch aufgetragen haben und dann fliegt einer raus. (Oder halt nicht. Das war gestern der Fall. Dafuer fliegen naechste Woche zwei raus.) Am Tag zuvor gab’s so ein C-Promi-Casting-Ding, in der jene eine Klatsch-Zeitschrift machen mussten. Am schlimmsten war da eine seltsame MTV-Moderatorin, die es fuer ethisch nicht vertretbar hielt, Promis zu fotografieren, ohne sie vorher zu fragen. Heisse Themen und das im britischen TV.

###

„Guardian“ gelesen.

###

Hier in England weiss man, welchen Weg deutsche Tageszeitungen noch gehen muessen, wenn sie ueberleben wollen.

###

Naechste Woche laeuft „Das Leben der Anderen“ hier an. Der „Guardian“ hat ihn als den besten Film des Jahres bezeichnet.

###

Es wird einem schon flau im Magen, wenn man sieht, dass bei HMV CDs von Nick Cave (!!!) fuer drei Pfund verramscht werden.

###

Das Leid des Suchens nach einem Muelleimer in Paddington Station.

###

More to come.

2 Antworten zu “Unterwegs (1)”

  1. 160typo sagt:

    hoffentlich, hoffentlich…. wirklichg hoffentlich bei diesem wetter das boatrace 2007 [head of the river / oxford v cambridge] live am ufer angucken! stimmung pur, irre…..
    ich sitze hier im dark blue shirt vorm fernseher! oxford…. obwohl mit engelmann und schulte zwei deutsche im boot von cambridge sitzen… light blue is for sissies!

  2. Lustig diese „ue“ anstatt von ü und ss anstatt von „ß“. Was hätte nur unser ehemaliger Arbeitgeber zu ihrer Leihtastatur gesagt?! „Franzi, ab zum Balken!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.