Kurzmitteilungen

Wenn ich mir nicht bald mal richtig Musik fürs Auto aufbereite, dann geh ich demnächst auch zu einem Justin-Timberlake-Konzert.

Gestern entdeckt: Nachdem ich jahrelang auf der Parkstraße gewohnt habe, gestern festgestellt, dass „Die Kurve“ wieder geöffnet hat. Beim Friseur gleich gefragt, ob man da hingehen könne. Die Friseurin bejahte und lobte das Essen, wies aber auf eine gewisse Blindheit der Bedienung hin. Jetzt nur noch einen Termin finden, mich selbst von dem Laden zu überzeugen.

Heute für kurze Zeit ein neues Wort gelernt. Rheinländisch für Johannisbeeren. Leider gleich wieder vergessen.

3 Antworten zu “Kurzmitteilungen”

  1. percanta sagt:

    Ribisel? (Riebiesln?) Ich hab keine Ahnung, wie man das schreibt und wie das regional zu verorten ist. Kann auch südlicher sein. Österreich?

  2. WoT sagt:

    Wörtlich übersetzt müßte es ja Schängbeer oder Hennesbeer heißen.

    Google mit site:germazope.uni-trier.de Johannisbeere führt aber zu Wimber, Wimder und Wimel.Das http://ksh.wikipedia.org/wiki/Bessen_Jenever wiederum läßt darauf schließen, daß die Begriffe nicht mehr geläufig sind. Sie stammen auch aus einem seit 1928 erstellten neunbändigen Rheinischem Wörterbuch.

  3. Zeitlos sagt:

    Als Beinahe-Native-Speaker würde ich „Wimmel“ sagen. Wie in dem netten Satz, der angewendet werden kann, wenn man unerwünschten Körperkontakt vom anderen Geschlecht aufgedrängt bekommt: „Bliev mir vun de Wimmelen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.